Plettenberger haben weite Wege bis zur nächsten Geburtsstation

+
In unmittelbarer Nähe finden die Plettenberger mit dem radprax-Krankenhaus zwar eine Klinik mit Basisversorgung vor. Geburtsstationen sind allerdings deutlich weiter entfernt (Angaben in Minuten).

Wenn die Wehen einsetzen, muss es oft sehr schnell gehen. Für die Plettenberger ist das Wort „schnell“ in diesem Zusammenhang jedoch nicht zu gebrauchen: Bis zu 30 Minuten benötigen Bewohner der Vier-Täler-Stadt, um eine Geburtsstation erreichen zu können.

Dies geht aus den Zahlen des aktuellen Krankenhaus-Atlas der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder hervor. Zwar handelt es sich nur um Schätzungen – immerhin hängt die Fahrzeit auch von Faktoren wie Verkehrsaufkommen, Sperrungen oder der persönlichen Fahrweise ab – doch diese lassen aufhorchen.

Wer im Plettenberger Zentrum lebt, muss 20 bis 30 Minuten Fahrzeit zur nächsten Geburtsstation, entweder in Attendorn oder in Lüdenscheid, in Kauf nehmen. Aufgrund der Nähe zur Helios-Klinik in der benachbarten Hansestadt müssen Bewohner des Oestertals und Landemerts dagegen nur 10 bis 15 Minuten Fahrzeit einplanen.

Wesentlich besser geht es da den Herscheidern: Wer in der Dorfmitte und der Umgebung wohnt, benötigt lediglich 5 bis 10 Minuten bis zur Lüdenscheider Klinik. Bewohner von Danklin, Elsen und Rärin müssen 15 bis 20 Minuten Fahrt einplanen.

Geht es um die Erreichbarkeit des nächsten Krankenhauses mit Geburtsheilkunde-Angebot sieht es eigentlich nur in der Region rund um Lüdenscheid und im Nordkreis (Iserlohn/Hemer/Menden) gut aus.

Noch gravierender stellt sich die Situation bei der Suche nach einer Klinik mit psychologischer Fachabteilung dar: Bis zu 40 Minuten sind die Plettenberger unterwegs, wenn sie beispielsweise das St. Martinus Hospital in Olpe erreichen wollen; die Bewohner der Ortschaften Siesel, Pasel und Landemert sind sogar bis zu 45 Minuten unterwegs. Rund 25 Minuten dauert die Fahrt im Schnitt aus Plettenberg in das Lüdenscheider Klinikum.

Von der Nähe zu diesem profitieren die Herscheider wiederum. Sie benötigen im Schnitt lediglich 10 bis 15 Minuten bis zur Klinik mit psychologischer Fachabteilung.

Die Plettenberger profitieren jedoch vom Erhalt des radprax-Krankenhauses auf der Bracht – und das ist ein großes Plus für die Vier-Täler-Stadt: Aus dem Zentrum wird die Klinik in maximal 5 erreicht, aus Böddinghausen, Eiringhausen, Bremcke, der Oester, Himmelmert, Ohle und der Burg benötigt man 5 bis 10 Minuten. Weitere Wege zum Krankenhaus auf der Bracht müssen mit 10 bis 15 Minuten lediglich die Bewohner von Pasel und Landemert in Kauf nehmen.

Benötigen die Herscheider ein Krankenhaus mit Basis-Versorgung, haben sie die Qual der Wahl: Sowohl zum Plettenberger, als auch zum Lüdenscheider Klinikum müssen rund 10 bis 15 Minuten Fahrzeit eingeplant werden.

Die Erreichbarkeit der Krankenhäuser mit Basis-Versorgung ist damit im Dreieck Lüdenscheid, Werdohl, Plettenberg für eine ländliche Region außergewöhnlich gut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare