Konzert in der Lichtringhauser Musikvereins sorgt für Begeisterung

Musiker rufen im Herbst Schützenfestgefühle hervor

+
Das Orchester des Lichtringhauser Musikvereins unter der Leitung von Dirigent Martin Theile sorgte für ein ganz besonderes Konzert in der Lichtringhauser Schützenhalle.  

Lichtringhausen - Zu einem ganz besonderen Herbstkonzert hatte am vergangenen Sonntag der Musikverein „Blau-Weiß“ Lichtringhausen in die Schützenhalle geladen. Im Mittelpunkt standen die Nachwuchsmusiker des Vereins, aber auch die für dieses Jahr bereits beendete Schützenfest-Saison.

eide Gruppen hatten sich im August dieses Jahres zusammengeschlossen, um gemeinsam zu musizieren. Dadurch erhoffe man sich „mehr Klang, mehr Musiker, mehr Instrumente, mehr Motivation und mehr Spaß am Musizieren“, wie es Tatjana Wach und Jan Wessels ausdrückten, beide Mitglieder des neuformierten Jugendorchesters und als Moderatorenduo zwischen den dargebotenen Liedern aktiv. 

Das Publikum der nahezu vollbesetzten Schützenhalle erlebte eine musikalische Reise durch den wilden Westen, den Schwarzwald und die schottischen Highlands. Außerdem wurden Stücke aus „Drachenzähmen leicht gemacht“ und „Easy Rider“ zum Besten gegeben. Dirigiert wurde das Jugendorchester abwechselnd von Adrian Extremera-Mayo und Patricia Maag. 

Das Publikum war begeistert vom Können der jungen Musiker und entließ diese nach der gut 45-minütigen Vorstellung nicht ohne Zugabe. Nach einer kurzen Pause übernahm dann der Musikverein „Blau-Weiß“ unter Leitung von Martin Theile. Dieser dirigierte nicht nur das große Orchester, sondern sagte die Stücke auch an und setzte das Publikum zusätzlich über deren Herkunft und Entstehung in Kenntnis. 

Mitten im Herbst noch einmal Schützenfestgefühle hervorrufen, das war die Idee hinter der Stückauswahl. Der „Astronauten-Marsch“, „Von Freund zu Freund“ und „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ waren nur einige der Lieder, die dem Publikum dargeboten wurden. Sowohl der Auftritt des Musikvereins als auch die Premiere des mehr als 30 Köpfe umfassenden Jugendorchesters waren ein voller Erfolg und bescherten dem Publikum einen kurzweiligen wie unterhaltsamen Herbstnachmittag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare