Rettungsdienst- und Polizeieinsatz

Kleinkind am Bahnhofsvorplatz Plettenberg von Auto erfasst

+

Plettenberg - Schockmoment für zahlreiche Passanten am Vorplatz des Bahnhofs in Plettenberg-Eiringhausen. Gegen 17 Uhr wurde dort am Mittwoch ein vierjähriges Kind angefahren. Es musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Als gerade etliche Bürger die Sonnenstunden zum Eisessen oder Verweilen auf dem Bahnhofsvorplatz nutzten, geschah das Unglück. Der Fahrer eines Audi wollte die Parkfläche auf dem Vorplatz befahren und erfasste dabei das Kind, das gerade vom Café Naschhaus aus über den Vorplatz laufen wollte. 

Nach dem Notruf eilten umgehend Polizei und Rettungsdienst herbei. Sie konnten gegenüber der Presse zumindest eine gute Nachricht mitteilen: Das Kind scheint nach ersten Erkenntnissen nur leicht verletzt zu sein.

Lesen Sie auch:

Feuerwehr-Zufahrten blockiert! Nach Kirmes-Besuch ist das Auto weg

Heißluftballon im Sauerland abgestürzt: Elf Verletzte - eine Person außer Lebensgefahr

Gefährliches Spiel mit dem Feuer: Drei Jungen (9/10) zündeln im Wald

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare