Kino Weidenhof bleibt leer: Was Chefin Susanne Vohwinkel dazu sagt

+

Plettenberg - Seit Montag gilt die Anordnung der NRW-Landesregierung, dass Kinos wegen des Coronavirus geschlossen werden. Damit bleiben auch im Weidenhof die Kinosäle leer.

Dieses Jubiläumsjahr hatte sich das Team des Weidenhof-Kinos mit Sicherheit ganz anders vorgestellt. Seit 100 Jahren gibt es das Kino nun schon an Ort und Stelle, was mit mehreren Filmen aus den verschiedenen Jahrzehnten gefeiert werden sollte. Und jetzt das.

Wie für viele andere privat geführte Einrichtungen steht damit auch dem Kino eine ungewisse Zeit bevor. „Wie jedes andere kleinere Unternehmen, können wir eine gewissen Zeit ohne Einnahmen durchhalten“, sagt Kinochefin Susanne Vohwinkel. Entscheidend sei am Ende, wie lange der Betrieb eingestellt werden müsse. Bisher gilt die Regelung laut Landesregierung bis zum 19. April. „Und wir sind wild entschlossen, dass Kino dann schnell wie möglich wieder zu öffnen“, betont Susanne Vohwinkel.

Auch wenn es damit für über einen Monat keine Arbeit für die Angestellten des Kinos gibt, so will Susanne Vohwinkel versuchen, alle Mitarbeiter zu halten. Manche nehmen einen Teil ihres Jahresurlaubs, darüber hinaus werden Überstunden abgebaut, um die Zeit der Schließung zu überbrücken.

Noch am Wochenende hat der Weidenhof sein Kinoprogramm unvermindert fortgeführt. „Wir hätten auch weiterhin gespielt“, sagt Susanne Vohwinkel. „Wir hätten das – wie zuletzt auch schon – so geregelt, dass wir zwischen den Besuchern Kinostühle freigelassen hätten und dass sich die Gäste im Foyer nicht begegnet wären. Ich denke, das wäre verantwortbar gewesen.“

Diese Regelungen haben sich nun allerdings mit der flächendeckenden Schließung erübrigt. „Wir hoffen, dass mit diesen Maßnahmen die Verbreitung von Covid-19 verlangsamt werden kann. Für Ihre Fragen sind wir per Email unter kino@weidenhofplettenberg.de weiterhin erreichbar. Bleiben Sie uns verbunden und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren nächsten Besuch. Ihr Team vom Kino Weidenhof“, hieß es gestern Vormittag in einer Mitteilung, die Susanne Vohwinkel auf der Internetseite des Weidenhof-Kinos veröffentlichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare