Kindergarten Kunterbunt

Die Kindergartenzeit mit einem leckeren Eis verabschieden

+
Die Kindergartenkinder verabschieden sich aus der Kindergartenzeit.

Schon bald können sie ihre Schultüten packen: Für zehn Vorschulkinder des Kindergartens Kunterbunt aus Holthausen neigt sich die Kindergartenzeit langsam aber sicher dem Ende entgegen.

Zum Abschluss dieser besonderen Lebensphase hatte Anna Xenaki, Besitzerin des Café Naschhaus am Bahnhof, die baldigen ‘i-Männchen’ zu einem leckeren Eis bei bestem Sommerwetter eingeladen – und die ließen sich Schokolade, Himbeere, Banane und Co. so richtig schmecken.

Begleitet wurden die Vorschulkinder, die noch bis zum 30. Juli den Kindergarten besuchen dürfen, von Erzieherin Jeanette Weber und Gruppenleiterin Ingrid Heit. Von Aufregung wegen der bevorstehenden Schulzeit war bei den Kleinen übrigens nichts zu merken – wohl auch, weil die Kinder bereits ein Jahr vor dem Schulbeginn auf diesen neuen Lebensabschnitt im Kindergarten Kunterbunt vorbereitet würden. 

Und mit einem leckeren Eis in der Hand vergisst man ohnehin alle (möglichen) Ängste vor dem ersten Schultag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare