Kratzige Puppe in der Bücherei

Kinderbuchautor Rüdiger Bertram in Plettenberg zu Gast

Eine knappe Minute brauche Kollege und Zeichner Heribert Schulmeyer für eine solche Zeichnung, erklärte Rüdiger Bertram in der Stadtbücherei. 

Plettenberg - Ein kleiner „Fanclub“ hatte sich schon gegründet: Rüdiger Bertram hatte am Donnerstagnachmittag in der Stadtbücherei gelesen – unter seinen Gästen fanden sich auch einige Schüler wieder, die ihn zuvor bereits in der Schule gehört hatten.

Vorgelesen hat Bertram das Buch „Frieda Kratzbürste und ich“ – das Vorgelesene wurde mit Bildern bereichert, die Zeichner Heribert Schulmeyer auch für die Bücher gemalt hatte. „Es dauert eine Minute, bis so ein Bild fertig ist“, erklärte Bertram – sehr zum Erstaunen der Kinder. 

Zum Inhalt: Anna ist sieben Jahre alt und manchmal ein bisschen schüchtern. Als sie von Marie zum Kindergeburtstag eingeladen wird, weiß sie nicht recht, ob sie sich freuen soll. Frieda, Annas Stoffpuppe, ist sich hingegen absolut sicher: Geburtstage sind super. 

Denn Frieda hat vor gar nichts Angst, sie ist selbstbewusst, aufmüpfig und vorlaut. Da ist es manchmal ganz gut, dass nur Anna hören kann, was Frieda den lieben langen Tag so von sich gibt – mit der Geschichte hatte Bertram keine Mühe, die Kinder zu unterhalten. 

In der rund einstündigen Lesung brachte der Autor seine Gäste immer wieder mit ein. Fühlen konnten die Kinder so zum Beispiel an einer Kratzbürste. „Ganz schön kratzig“, sagte ein Kind. „Ungefähr so fühlt sich die Puppe Frieda an“, erklärte Bertram. 

Bald gibt es auch schon ein Wiedersehen für das eine oder andere Kind mit Rüdiger Bertram: Denn im Herbst kommt der Autor noch einmal nach Plettenberg, dann in die weiterführenden Schulen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.