Plettenberger Kinderarzt Michael Achenbach stinksauer

Desinfektionsmittel-Klau in Kinderarzt-Praxis: "Habe offenbar Asoziale als Patienten"

+

Plettenberg - Das ist so dreist, dass man es kaum glauben mag: Wie der Plettenberger Kinderarzt Michael Achenbach erklärt, seien kürzlich Desinfektionsmittel aus seiner Praxis gestohlen worden.

Michael Achenbach ist stinksauer: „Ich habe offensichtlich Asoziale als Patienten“, sagte er. Am Montag hatte er den Diebstahl von Desinfektionsmitteln bemerkt – und das war nicht das erste Mal.

Wiederholt wurden aus einem Behandlungszimmer Fläschchen mit Desinfektionsmittel gestohlen. Nicht nur, dass ein solcher Diebstahl einfach dreist und völlig sinnfrei ist, weil Desinfektionsmittel für Privatpersonen keinen Vorteil im Vergleich zu normaler Seife bringt – ein solcher Diebstahl gefährdet auch den Betrieb der Praxis. „In dem Moment, wo uns das Desinfektionsmittel ausgeht, sind wir handlungsunfähig und müssen die Praxis schließen“, verdeutlicht Achenbach.

Und er habe das gleiche Problem, wie viele andere Praxen im ganzen Land: Schutzkleidung und Desinfektionsmittel sind so knapp geworden, dass die Nachlieferungen lange auf sich warten lassen.

Bisher hatte der Kinderarzt die Desinfektionsfläschchen offen in den Behandlungsräumen stehen, „weil es nie Probleme gab“. Das werde er nun ändern. Zusätzlich erstattet Michael Achenbach Anzeige bei der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare