Feuerwehr schenkt 2-jährigem Kind Teddy

Kind unbemerkt in Auto eingeschlossen

+
Durch Einschlagen der Seitenscheibe konnte das zweijährige Kind aus dem Fahrzeug befreit werden.

Plettenberg - Eine Mutter setzte heute gegen 14 Uhr die zweijährige Tochter in den Kindersitz ihres Opels vom Typ Vectra. Vermutlich unbemerkt fiel die Fernbedienung des Autoschlüssels zu Boden und verschloss dabei das Fahrzeug.

Einen Zweitschlüssel gab es nicht. Der hinzugerufene Vater versuchte zunächst selbst einen Zugang zum Kind zu bekommen. Das verängstigte und an einem grippalen Infekt erkrankte Kind im Fahrzeug schrie sich zwischenzeitlich in Rage. Nach erfolglosen Versuchen wurde schließlich die Plettenberger Feuerwehr hinzugerufen. 

Versuche der Einsatzkräfte den PKW möglichst gewaltfrei zu öffnen scheiterten auch hier, weshalb nach Rücksprache mit der Mutter entschieden wurde die Seitenscheibe des PKW einzuschlagen. 

Ende gut, alles gut.

Hierzu wurde diese zunächst mit Hilfe von Klebeband abgeklebt, um anschließend mit einem sogenannten Federkörner die Scheibe fast splitterfrei zu zerbersten. 

Mit Klebeband sicherten die Einsatzkräfte die Scheibe, ehe sie zur Rettung eingeschlagen wurde. So verhinderten sie, dass das Kind von Glassplittern verletzt werden konnte.

Wohlbehalten konnte die Mutter das Kind schließlich glücklich in die Arme nehmen. Als Trost gab es von den Feuerwehrkräften abschließend einen speziell für solche Fälle mitgeführten Teddybären.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare