Wunschbaum: Plettenberger sollen Wünsche erfüllen

+

Plettenberg -  Ein großer Weihnachtsbaum steht jeweils im Foyer der beiden Standorte der Zeppelinschule. Die Bäume sind jedoch nicht mit Kugeln geschmückt, sondern mit Wünschen, die die Schüler dem Kinderheim Josefshaus in Olpe erfüllen wollen. Nun sind die Plettenberger gefragt, um die Wunschbaum-Aktion zu unterstützen.

Im Josefshaus in Olpe leben 185 Kinder und Jugendliche. Für so viele Kinder benötigt das Heim dringend Schulsachen wie Hefte, Scheren, Füller, Bleistifte, Vokabelhefte Geodreiecke und ähnliches. Jedes Jahr in der neunten Klasse veranstaltet die Profilgruppe Soziales und Gesundheit des KBOP (dem Standort der Zeppelinschule in Böddinghausen) eine Hilfsaktion. Während dies in der Vergangenheit zum Beispiel das Tipi beim Tag der Generationen war, unterstützen die Schüler in diesem Jahr nun andere Kinder und beschenken sie mit Hilfe der Plettenberger zu Weihnachten.

Die Idee für einen Wunschbaum hatte Lehrerin Vanessa Becker. „Ich fand die Wunschbaum-Idee schon immer toll“, sagt sie. Da die Geschenke sonst häufig weiter weg gegangen wären, fand sie es gut, dass nun an etwas in der Nähe gedacht werde. Die Schüler haben Karten gestaltet, auf denen die Wünsche abgebildet sind und gestern an die beiden Bäume gehangen.

Ab sofort können nun diejenigen, die spenden wollen, während der Schulzeit in der Zeit von 9 Uhr bis 14.30 Uhr Zettel vom Baum nehmen, um die abgebildeten Wünsche dann zu erfüllen. Die Schüler haben auch Plakate als Werbetafeln gestaltet, die im Schulgebäude auf die Aktion hinweisen sollen. 

Im Zeppelinschul-Standort an der Zeppelinstraße ist der Baum im „gelben Salon“, zu finden, wie das Foyer an der Schule genannt wird und auch in Böddinghausen steht der Baum im Foyer. Die neuen Schulsachen können bis zum 14. Dezember im Sekretariat abgegeben werden, damit sie noch rechtzeitig von den Schülern verpackt und pünktlich zu Weihnachten den Kindern im Josefshaus gebracht werden können.

Wer keine Sachspenden geben möchte, kann auch Gutscheine im Sekretariat abgeben. Gleiches gilt für Firmen, die sich bei der Schule melden können, wenn sie sich beteiligen wollen. „Wir wären dafür sehr dankbar“, sagt Khaoula Gerdes, Sozialarbeiterin an der Zeppelinschule. Die Spendenaktion soll nicht mit Weihnachten abrupt aufhören. Die Schüler wollen das Josefshaus weiterhin begleiten und im neuen Jahr dann eine Spendenbox im Sekretariat aufstellen, um weiter zu sammeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare