4 600 Haushalte von Vodafone-Störung betroffen

Kabelfernsehen und Internetverbindung eingeschränkt: Solange dauert die Reparatur 

+
„Kein Signal“ heißt auf vielen TV-Bildschirmen in Plettenberg, Werdohl und Neuenrade.

Plettenberg – Probleme in der bildlichen Darstellung, fehlerhafte Pixel, ausbleibender Ton oder sogar eine komplett schwarze Mattscheibe: Viele Bürger klagen derzeit über zum Teil massive Störungen beim Fernsehen über das Kabelnetz von Vodafone.

Einer, der die Auswirkungen seit Tagen zu spüren bekommt, ist Siegfried Davideit. Nicht etwa, weil er seine Lieblingsserien nicht verfolgen kann. Sondern weil der Fernsehtechniker mit Anfragen überrollt wird. „Mein Telefon läutet von morgens bis abends“, erzählt der Plettenberger. Anwohner aus der Vier-Täler-Stadt, aber auch aus Werdohl und Neuenrade rufen bei ihm an und befürchten, dass ihre TV-Geräte defekt sind.

Diese Vermutung kann der Plettenberger entkräften. Denn es liegt (in den allermeisten Fällen zumindest) nicht an den Fernsehapparaten der Bürger, sondern vielmehr an einer technischen Störung. „Dabei kann ich nicht helfen, das Problem liegt am Signal“, teilt Davideit seinen Anrufern mit.

Insgesamt sind in den drei Städten 4 600 Haushalte betroffen, erklärte Heike Koring, Pressesprecherin von Vodafone auf Nachfrage unserer Zeitung. Sie spricht von einer „Einschränkung im TV-Bereich und bei der Internetverbindung“, nicht aber von einem Totalausfall. Als Ursache sei ein Hardware-Fehler in einer Betriebsstelle lokalisiert worden. Wo sich dieser genau befindet, das konnte die Pressesprecherin aus der Ferne nicht einschätzen, aber: „Unsere Techniker arbeiten mit Hochdruck an der Behebung der Störung.“

Die Beschaffung eines Ersatzteiles könnte sich ein paar Tage hinziehen; spätestens bis zum 6. August will Vodafone den Schaden behoben haben. Die Pressesprecherin bat um Geduld und Verständnis. Kunden, die eine Entschädigung für die entfallenen Leistungen wünschen, sollten sich an das Servicecenter wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare