1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Klein, aber fein: Johannimarkt findet wieder statt

Erstellt:

Von: Sabrina Jeide

Kommentare

Johannimarkt findet wieder statt.
Nach 2019 findet in diesem Jahr der Johannimarkt im Schatten der Johanniskirche wieder statt. Welches Getränk darf es dann für Sie sein? © Archivfoto

Was darf es sein: Vielleicht ein leckerer Glüh-Grinch, eventuell ein roter Engel oder doch lieber ein Gläschen Kettenschmiere? Wie wäre es mit einer leckeren Bratwurst und dazu noch ein Zusammentreffen mit geselligen Freunden? Mehr braucht es eigentlich nicht, um einen tollen Abend zu verbringen. Wo? Natürlich auf dem Eiringhauser Johannimarkt, der nach der coronabedingten Pause in diesem Jahr wieder stattfinden wird. „Endlich“, denken sich sicherlich nicht nur die Besucher, sondern auch die Eiringhauser Werbegemeinschaft, die den Johannimarkt seit Jahrzehnten im Schatten der Johanniskirche organisiert.

Plettenberg – Die Veranstaltung wird wie gehabt über Nikolaus durchgeführt, und die schmucken Holzbuden sind vom 3. bis 10. Dezember geöffnet. „Wir freuen uns alle sehr auf die Zeit, Skepsis ist eigentlich nicht dabei“, erklärt Christiane Holzmann von der Eiringhauser Werbegemeinschaft. Sie betont: „Wer sich mit einer Maske schützen möchte, kann das gerne tun. Es sind alle Budenbesitzer angehalten, besonders auf die Hygiene zu achten“.

Auch trotz zweijähriger Unterbrechung sei es nicht schwer gewesen, die 16 Buden zu besetzen, wobei es drei Veränderungen gibt: Das Team von Mause Fußbodengestaltung pausiert in diesem Jahr, Metzger Wilm Sechtenbeck und die Volksbank sind nicht mehr dabei. Dafür betreibt der Eventservice Kleiner Italiener nun die „Futterkrippe“ sowie die Getränkebude „Schluckspecht“. Neu ist zudem das Pflegeteam Herzwerk mit der Bude „Zum blauen Herzen“. Ansonsten findet sich Altbewährtes: Neben den Einzelhändlern und örtlichen Unternehmen beteiligen sich auch wieder die Vereine TuS Plettenberg (Handball und Fußball), der TV Jahn Plettenberg (Kanuten), der Schützenverein Eiringhausen (Altmajestäten) sowie die Evangelische Kirchengemeinde Eiringhausen. Einziger auswärtiger Budenbetreiber ist die Affelner Mühle mit dem „Ziegenstall“.

An der „Futterkrippe“ dürfen sich die Besucher auch in diesem Jahr auf typische Weihnachtsmarktgerichte freuen: Neben Brat- und Currywurst gibt es auch Steaks, Champignons und Drillinge mit verschiedenen Soßen, wie Andrea Saladdino berichtet. Als besonderes Highlight serviert das Team Spaghetti aus dem Parmesanlaib.

Auch beim Rahmenprogramm waren alle sofort Feuer und Flamme und gaben ihre Zusage. Vor allem die Kinder dürfen sich auf ein buntes Programm freuen, das am 4. Dezember mit dem weihnachtlichen Basteln beginnt.

Chor der Hallenschule tritt beim Johannimarkt auf
Der Auftritt des Chores der Hallenschule mit Chorleiter Christoph Ohm gehört zum Johannimarkt einfach dazu. Auch in diesem Jahr stimmen die Kinder auf Weihnachten ein. © Archivfoto

Ein besonders beliebter Programmpunkt ist immer das Theater der katholischen Kindertagesstätte St. Johannes Baptist. In diesem Jahr dürfen sich die kleinen und großen Besucher auf das Grimmsche Märchen „Frau Holle“ freuen. Das Theaterstück wird im großen Gemeindesaal neben der Johanniskirche aufgeführt und beginnt am Mittwoch, 7. Dezember, um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Rahmenprogramm:

Samstag, 3. Dezember: 18 Uhr Eröffnung durch Bürgermeister Ulrich Schulte und Thomas Lipps

Sonntag, 4. Dezember: 16 bis 19 Uhr Adventsbasteln für Kinder, CVJM Eiringhausen

Montag, 5. Dezember: 17 Uhr Kinderchor der Hallenschule

Dienstag, 6. Dezember: 17 Uhr Besuch vom Nikolaus

Mittwoch, 7. Dezember: 17 Uhr Theaterstück des kath. Kindergartens „Frau Holle“, 19 Uhr Hegeringsbläser

Der Johannimarkt findet von 3. bis zum 10. Dezember statt. Die schmucken Holzhäuser sind jeden Abend von 17 Uhr bis 21 Uhr geöffnet, am 4. Dezember von 16 Uhr bis 20 Uhr.

Auch interessant

Kommentare