Stammtisch bei Eckes wegen geringer Beteiligung eingestellt

Jahresabschlussfeier des VdK

+
Bärbel Schäfer (links) und Erika Thole (rechts) ehrten bei der Abschlussfeier langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Sozialverband VdK. Von den 36 Jubilaren waren allerdings nur sechs am Samstagnachmittag anwesend.  

Plettenberg - Der größte deutsche Sozialverband, der VdK, ist auch vor Ort sehr aktiv und gut vertreten. Der Ortsverband Plettenberg-Werdohl ist mit derzeit 715 Mitgliedern der zweitgrößte VdK-Ortsverband im Märkischen Kreis.

Am Samstagnachmittag trafen sich im Gemeinschaftsraum des Altenzentrums St. Josef auf der Bredde über 50 Mitglieder zur Jahresabschlussveranstaltung. Die erste Vorsitzende Erika Thole freute sich über die große Resonanz auf ihre Einladung. Sie sprach auch ihren Dank an die Verwaltungen der Städte Werdohl und Plettenberg aus, die die Beratungsräume in den Rathäusern zur Verfügung stellen. In Werdohl müssen derzeit noch zwei Treppen erklommen werden, doch im nächsten Jahr wird ein geplanter Aufzug den Zugang zum dortigen Büro des VdK erleichtern. 

Knapp 50 Mitglieder kamen am Samstag zur Jahresabschlussfeier des VdK in den Saal des Seniorenzentrums St. Josef.

Ihr Dank galt auch dem Team des Altenzentrums, das für alle Versammlungen die gemütliche Atmosphäre schafft, in der diese ablaufen. Ihr Dank ging gleichfalls an ihr Team des VdK, ohne das die Arbeit nicht zu schaffen wäre. Wie im letzten Jahr auch, appellierte Thole an die Mitglieder, sich für ein Ehrenamt als Beisitzer mit einzubringen. Es bringe keinen großen Aufwand mit sich; die anstehenden Aufgaben könnten mit einem Beisitzer allerdings viel leichter auf mehr Schultern verteilt werden. 

Danke sagte Thole auch Tony Meyer, der von seiner reichhaltigen Bilder- und Filmesammlung über Plettenberg in einer Power-Point-Show eine ganze Menge an kostbaren Erinnerungen mitgebracht hatte. Da gab es manche Ah’s und Oh’s und „Weißt du noch…“ und „Das ist doch…“ zu hören – eindeutig eine wunderschöne Idee für die doch meist betagteren Mitglieder. Von den insgesamt 36 Jubilaren konnten nur sechs persönlich von Thole und ihrem Team geehrt werden. Für zehnjährige Mitgliedschaft erhielten Petra Schulz, Monika Weisspfennig, Sigrid Gerhard, Ingrid Raulf, Heinz-Bernd Raulf und, stellvertretend für Martin Kolonko, seine Mutter eine Urkunde, ein kleines Geschenk und eine VdK-Brosche. 

Bevor der gemütliche Teil bei Schnittchen, Kaffee, Kuchen und diversen Getränken weiterging, verkündete Thole noch das Ende des Stammtisches in der Gaststätte Eckes wegen zu geringer Beteiligung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare