So entschied das Gericht

Angriff auf anderen Schüler: Das ist das Urteil gegen Messerstecher (16) aus Plettenberg

+
Der Tatort vor dem Wieden-Pavillon. 

Plettenberg – Gegen einen 16-jährigen Schüler aus Plettenberg, der im Februar mit einem Messer auf einen 15-Jährigen eingestochen haben soll, ist jetzt das Urteil gesprochen worden. 

Der 16-jährige Plettenberger, dem der Vorwurf des versuchten Totschlags eines 15-Jährigen zur Last gelegt wird, musste sich den Fragen des vorsitzenden Richters Marcus Teich stellen. 

Er soll am 2. Februar diesen Jahres auf einen 15-Jährigen im Bereich des Wieden eingestochen haben, wofür dem Jugendlichen mehrere Jahre Haft angedroht wurden. Da der Angeklagte noch minderjährig ist, war das Verfahren vor dem Landgericht Hagen nicht-öffentlich.

So berichteten wir im Februar über den Vorfall

Auf Nachfrage der Redaktion bestätigte Pressesprecher David Theile, dass es am  Dienstagnachmittag eine Urteilsverkündung gab. Der 16-Jährige muss für drei Jahre ins Jugendgefängnis wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei tateinheitlichen Fällen, da er wohl noch einen zweiten Jungen verletzt hatte.

Erst lautete der Vorwurf versuchter Totschlag. Das Gericht entschied sich aber letztendlich für die gefährliche Körperverletzung, deshalb fiel die Strafe etwas milder aus.

Tödliche Messerattacke in Iserlohn: Für Sonntag Mahnwache angemeldet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare