Ein Jahr Plettenberger Waterkant: Ein Rück- und Ausblick 

+
Kaum noch vorstellbar, aber so sah die „Lennepromenade“ zu Beginn der Bauarbeiten aus.

Plettenberg - Die „Waterkant“ (die neue Lennepromenade in Eiringhausen) hat sich an schönen Tagen längst zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Nun ist sie ein Jahr alt. Zeit, für ein paar Fragen und Antworten.

Uwe Nahrgang, der Vorsitzende des Plettenberger Stadtmarketing-Vereins, traf sich diese Woche mit unserem Redakteur Sebastian Schulz an der Waterkant, um über das vergangene Jahr und einen Ausblick zu sprechen. Thema war dabei auch das geplante Café, das Nahrgang gerne umsetzen würde.

Nahrgang hatte die Idee, dieses Vorhaben zu verwirklichen. Doch der Märkische Kreis wollte die freie Fläche am Gertrud-Bäumer-Berufskolleg nicht entbehren. Damit geriet der Plan ins Stocken. Die gute Nachricht: Es ist wieder Bewegung in die Sache gekommen, wie Nahrgang in unserem großen Interview anlässlich des einjährigen Geburtstages der Lennepromenade berichtet.

"Es soll ein relativ offenes Gebäude mit viel Glas werden, damit man den wunderschönen Blick auf die Lenne hat und das Geräusch des Wassers wahrnehmen kann. Die Außengastronomie könnte theoretisch auf einem Teil des Waterkant-Platzes stehen. Insgesamt soll das Café nun 400 Quadratmeter groß werden", antwortet Nahrgang auf die Frage, wie er sich das Café vorstelle.

Das ganze Interview mit allen weiteren Informationen zum Stand der Genehmigungen lesen Sie in der Wochendausgabe des Süderländer Tageblatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.