Bald ein großer Waschpark in Ohle?

+
Das Luftbild zeigt den geplanten Standort des Waschparks in Ohle hinter der BFT-Tankstelle auf dem ehemaligen Schemmel-Gelände. Foto: Dickopf

Plettenberg – Regelmäßig das Auto zu waschen, ist für viele Plettenberger ein Muss, doch die Umweltgesetze verbieten das Waschen vor der Haustür. Deshalb herrscht an den Autowaschanlagen an den beiden Esso-Tankstellen, an der Oil-Tankstelle und in Köbbinghausen an den Wochenenden meist Hochbetrieb.

Das gilt auch für die BFT-Tankstelle in Ohle. Doch dort ist jetzt etwas in Planung, was der Konkurrenz wenig schmecken dürfte. „Wir planen dort einen großen Waschpark – ähnlich wie an der Altenaer Straße in Lüdenscheid“, sagt Jochen Vieler, Geschäftsführer der BMV-Mineralölgesellschaft in Iserlohn, die Besitzer des Tankstellengrundstücks an der Lennestraße in Ohle ist. Nachdem Dennis Schemmel mit seinem Autohandel „ein Häuschen“ weitergezogen ist, prüft Vieler nun die Möglichkeiten für einen großzügig dimensionierten Waschpark mit SB-Bereich auf dem rückwärtigen Gelände hinter der Tankstelle.

Ähnlich wie der Waschpark in Lüdenscheid könnte auch die Anlage in Ohle aussehen.

 In die Planungen mit eingebunden werde auch der Tankstellenpächter Ralf Ibele. Bevor es konkret wird, will Vieler aber zunächst ein Gespräch mit der Stadtverwaltung führen. „Wir werden das Grundstück nicht brach liegen lassen, aber es gibt bei so einem Vorhaben jede Menge Umweltschutzauflagen, die erfüllt werden müssen“, so Vieler, der das Waschwasser in einer speziellen Anlage wiederaufbereiten will. Erste Gespräche mit einem Architekten würden gerade geführt, alles weitere werde sich hoffentlich in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln. 

Bei einem optimalen Verlauf sei eine Fertigstellung noch bis Ende nächsten Jahres denkbar, so der Geschäftsführer, der mit der BMV Mineralölgesellschaft insgesamt 40 BFT- und Aral-Tankstellen im heimischen Raum betreibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare