Rundgang durch die Villa im Video

Auf der Bracht geht’s hoch hinaus: Fünf exklusive Baugrundstücke

+
Blick auf den Innenpool der Villa am Brachtweg.

Plettenberg - Es ist kein normales Baugebiet, das am morgigen Freitag ab 17.30 Uhr am Brachtweg 58 vorgestellt wird. Unter dem Motto: „TheVIEW (Die Aussicht) – Wohnen im 5-Sterne Superior“ präsentiert das Team von R.B. Makler in der ehemaligen Fabrikantenvilla die Pläne für ein Neubaugebiet an exklusiver Stelle.

 Die leerstehende Villa, die bei der Besichtigung an alte Derrick-Folgen erinnert, steht auf einem rund 5 500 Quadratmeter großen Areal und war unverkäuflich – nicht zuletzt wegen der schieren Größe, dem arbeitsintensiven Grundstück und einem riesigen Innen- und Außenpool aus den 80er Jahren. Auch die gewöhnungsbedürftige und nicht mehr zeitgemäße Raumaufteilung verhinderte einen Verkauf der voll unterkellerten Villa. 

Auf dem riesigen Grundstück werden nun fünf exklusive Bauplätze geschaffen, die alle eins gemeinsam haben: eine tolle Sicht über Plettenberg. Direkt angrenzend an ein unverbaubares Naturschutzgebiet kann man von den hoch gelegenen Bauplätzen über die ganze Stadt blicken. Allerdings hat die traumhafte Lage über den Dächern der Stadt auch ihren Preis: Pro Grundstück werden zwischen 200 000 und 250 000 Euro fällig.

 „Wer dort ein schickes Haus errichten will, muss voraussichtlich mit Kosten von 600 000 Euro aufwärts rechnen“, sagt Immobilienmakler Ralf Beßler, der selbst die baufertigen Grundstücke anbietet und den eigentlichen Hausbau den Bauherren überlässt. Wie sich der fast doppelt so hohe Grundstückspreis (rund 250 Euro) wie üblich zusammensetzt, kann jeder der Interessenten in einer genauen Auflistung erfahren.

 „Wir haben alle anfallenden Kosten – vom Kauf der Villa über den Abriss, die Rodungsarbeiten, den Straßen- und Kanalbau und die restliche Erschließung sowie unseren Anteil sauber aufgeführt“, sagt Beßler, der am heutigen Freitag auf viele Interessenten hofft. Welchen Blick die zukünftigen Häuslebauer erwarten können, zeigt ein per Drohne angefertigter Film, den Jackson Kuschel bei der Präsentation zeigen wird.

 „Wir rechnen mit einem Baubeginn noch im Jahr 2018“, glaubt Beßler, der auch etwaige Einwände von angrenzenden Immobilienbesitzern zwischenzeitlich ausräumen konnte. „Wir haben die Lage und Anordnung der Grundstücke leicht geändert – jetzt passt alles“, erklärte der Immobilienmakler. 

Bevor er die Vision von einem exklusiven Mini-Baugebiet hatte, versuchte Beßler die fast 290 Quadratmeter große Villa zu verkaufen, doch den einen war das Grundstück zu groß, den anderen gefiel die Zimmer-Anordnung im Haus nicht, so dass der Plettenberger das Haus selbst erwarb und das Grundstück nun parzelliert in fünf marktgerechte Stücke. Von allen Bauplätzen genießt man einen Panormaablick über die Stadt, insbesondere bei Anlage einer Dachterrasse. 

Verkauft werden die Grundstücke nach Eingang der Reservierung. Die Kaufzusage muss bis heute verbindlich eingereicht werden. Eine Anmeldung zur öffentlichen Veranstaltung in der Villa am Brachtweg 58 ist notwendig. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare