Heilpraktikerin für Psychotherapie hat ihre eigene Praxis eröffnet

Mit Hypnose seinen Problemen widmen

+
Birgit Schönau hat als Heilpraktikerin für Psychotherapie eine eigene Praxis in Böddinghausen eröffnet.

Plettenberg - Eigentlich ist Birgit Schönau Fahrlehrerin. Ihr ursprünglicher Beruf brachte die Plettenbergerin jedoch zu einer völlig neuen Aufgabe. Jetzt hat sie als Heilpraktikerin für Psychotherapie offiziell ihre eigene Praxis in Böddinghausen eröffnet.

„Ich hatte viel mit Fahrschülern zu tun, die sehr ängstlich waren. Deshalb hatte ich zusätzlich eine spezielle Ausbildung zum Fahrschüler-Coach gemacht“, schildert Birgit Schönau, wie sie durch den Umgang mit Prüfungsnervosität bei den Fahrschülern zu dieser neuen Aufgabe gekommen ist. Dann habe sie sich überlegt: „Das kann noch nicht alles sein.“ Und sie begann Anfang letzten Jahres eine Ausbildung zur Hypnose. Im Sommer darauf fing sie zudem an, im Selbststudium für die Prüfung zur Heilpraktikerin zu lernen, die sie im Mai dieses Jahres beim Gesundheitsamt in Dortmund ablegte.

Zeitgleich und neben ihrem Hauptberuf als Fahrlehrerin baute sie auch noch bei sich Zuhause um, um ein Behandlungszimmer einzurichten. Eine ursprüngliche Abstellkammer ist zu einem großen Behandlungszimmer mit weißen Wänden, einem großen Fenster und einem separaten Eingang geworden, wo sich die Kunden sehr wohl fühlen. Bei ihrer Eröffnungsfeier am vergangenen Samstag bekam sie bereits viel positives Feedback.

Die Patienten können hier abschalten und sich ihren Ängsten und Problemen stellen. „In der Hypnose fühlen sich die Personen sehr entspannt und ausgeruht und deshalb sind sie in einem Zustand, in dem Veränderungen möglich sind“, erklärt Birgit Schönau. Allerdings sei das auch nur möglich, wenn der Patient das wirklich will.

So hatte die Heilpraktikerin bereits Patienten, die mit ihrer Hilfe mit dem Rauchen aufgehört haben. „Eine Patientin hat zuvor mehrmals versucht aufzuhören, jedoch immer wieder angefangen und durch die Hypnose hat es dann geklappt. Sie ist seit eineinhalb Jahren rauchfrei und es stört sie auch nicht, wenn jemand anderes raucht“, berichtet Birgit Schönau. Die Rauchentwöhnung, die gut angenommen werde, ist aber nur eines von vielen Angeboten. So bietet sie unter anderem eine Hypnose zur Schlafverbesserung, zur Lernunterstützung oder zur Gewichtsreduktion mit Magenbandhypnose an. „Momentan habe ich dafür zwei Klienten. Durch die Behandlung ist weniger Appetit da und das Verlangen, viel zu essen, wird weniger. Sie sind früher satt“, erklärt die Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Anfang der Saison habe sie auch eine Heuschnupfenhypnose angeboten – einige Patienten berichteten ihr im Nachgang, ihr Heuschnupfen sei komplett verschwunden und andere, dass sich die Anzeichen deutlich gemildert hätten.

Auch Hypnosen, um Phobien und Zwänge in den Griff zu bekommen, darf sie durch die Heilpraktikerausbildung nun durchführen sowie Menschen mit Depressionen behandeln. Zusatzausbildungen zur Burn-out-Prävention hat sie ebenfalls absolviert und sogar Kinder ab drei bis vier Jahren können für eine Behandlung zu ihr kommen, „zum Beispiel, wenn sie noch einnässen und es dafür keinen speziellen Grund gibt“, nennt sie ein Beispiel.

Bevor eine Hypnose durchgeführt wird, wird zuerst ein ausführliches Anamnesegespräch durchgeführt und über das Allgemeinempfinden des Patienten gesprochen. „Ich versetze die Patienten in einen Zustand, in dem das Tagesbewusstsein in den Hintergrund rückt und die Person das Unterbewusstsein deutlicher hört beziehungsweise das Unterbewusstsein deutlich angesprochen wird. Sie sind aber niemals bewusstlos oder willenlos“, erklärt Birgit Schönau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare