Backfisch geht immer

Hitze hält Marktbesucher am Mittag fern

+
Gertrud Schröder und Heiderose Deitelhoff vom Obst- und Gemüseverkauf Deitelhoff begrüßten weniger Kunden als sonst.  

Plettenberg - Wochenmarkt, kurz nach 12 Uhr. 33 Grad. Pralle Sonne. Kaum einer da. Vereinzelt kaufen Kunden Waren. Die ersten Händler bauen ihre Stände ab. „Viel zu heiß“, klagt einer. Die Verkäufer haben gestern unterschiedliche Erfahrungen mit der Hitze gemacht. Wir haben uns umgehört.

Händler, die wollten, durften um 12 Uhr gehen. Dieser frühe Feierabend wurde angenommen. Gegen Mittag packten die ersten zusammen, darunter Obstverkäuferin Iris Bell. „Es sind weniger Kunden da“, beobachtete sie. Ihren Produkten mache das Wetter wenig aus: „Ich bekomme meine Ware jeden Tag frisch“, sagte sie. „Die hält sich auch bis 14 Uhr“. Ihr Tipp für die heißen Tage: „Ein nasses Handtuch um den Hals hilft.“

Doppelt zu spüren bekam die heißen Temperaturen der Stand Obst- und Gemüseverkauf Deitelhoff. Einerseits, weil weniger Kunden kamen. Anderseits, weil die Deitelhoffs einige ihrer Waren selbst anbauen. „Das Wetter ist für die Pflanzen nicht gut“, erklärte Heiderose Deitelhoff. „Es ist schwierig.“ Immerhin: Gestern sei ganz gut gewesen, relativ viele Kunden seien gekommen.

Weitestgehend verschont von der Hitze blieb Bäcker Karl-Heinz Cramer. Auf die Frage, ob hitzebedingt irgendetwas anders sei, kam erfreut: „Nein, garnichts.“ Es sei alles normal. Ein Vorteil: „Das Brot ist gebacken und nicht hitzeanfällig.“

Nur schwach frequentiert war ein paar Meter weiter der Wurst- und Fleischstand von Gaby Kaminski. Der Grund: Bei unserem Besuch war es bereits Mittag. „Die Kunden sind alle früh gekommen“, sagte sie und könne das gut verstehen. „Nach dem Aufstehen ist es noch kühl, da kommen die Leute lieber.“ Doch die Hitze hatte auch Vorteile. Kaminski: „Heute gibt es einen frühen Feierabend.“

Unterm Strich: Den Kunden war es gegen Mittag offensichtlich zu heiß. Die allermeisten erledigten ihre Einkäufe am Morgen. Schlangen bildeten sich gegen Mittag vor allem bei den beiden Fischhändlern. Besonders angesagt: Backfisch und Fischfrikadellen. „Die gehen immer“, sagte ein Kunde. „Auch bei dem Wetter.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare