1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Hilfe für jeden: Selbsthilfe-Tour macht Halt in Plettenberg

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Cornelia Benninghoven, hier in einem Adipositas-Simulationsanzug bei der letzten Selbsthilfe-Tour 2018 in Plettenberg, wird die Veranstaltung moderieren.
Cornelia Benninghoven, hier in einem Adipositas-Simulationsanzug bei der letzten Selbsthilfe-Tour 2018 in Plettenberg, wird die Veranstaltung moderieren. © Christogeros, Christos

Am Freitag, 10. Juni, macht der LKW der NRW-Selbsthilfe-Tour Halt in Plettenberg. Zahlreiche heimische Selbsthilfegruppen präsentieren sich dann zwischen 9 und 13 Uhr auf dem Wieden.

Plettenberg – In verschiedenen Talkrunden kommen Mediziner sowie Vertreter der Selbsthilfegruppen zu Wort. Zusätzlich gibt es ein Rahmenprogramm mit Musik von Rainer Mirgenda und dem Chor-Projekt der COPD-Selbsthilfegruppe Plettenberg. Durch den Vormittag führt die Moderatorin Cornelia Benninghoven.

Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die mehr über die Arbeit von Selbsthilfegruppen erfahren oder ihre Angebote in Anspruch nehmen möchten. Gleichzeitig soll der Tag motivieren, selbst aktiv zu werden, die eigenen Anliegen in die Hand zu nehmen und vielleicht eine eigene Gruppe zu gründen.

Kooperation mit dem Krankenhaus

Die Plettenberger Selbsthilfegruppen bieten nicht nur Unterstützung und Informationen zu Themen von Diabetes über Krebs bis zu Darmerkrankungen – sie sind auch weit vernetzt. So besteht unter anderem eine Kooperation mit dem Plettenberger Radprax-Krankenhaus und der Kontaktstelle des Paritätischen im Märkischen Kreis. Seit 2013 sollen durch regelmäßige Treffen von Klinik, Selbsthilfegruppen und Kontaktstelle Ideen der Zusammenarbeit erörtert und umgesetzt werden. Außerdem dienten diese Treffen dazu, ein vertrauensvolles Netzwerk zu bilden.

„Selbsthilfe bewegt in NRW“ ist ein Projekt des FAS (Fachausschuss Sucht, Koordination für Selbsthilfe in NRW und LAG Selbsthilfe NRW). Gefördert wird die Selbsthilfe-Tour durch die Krankenkassen/-verbände.

Das Programm

9 Uhr: Begrüßung

9.30 Uhr: Talkrunde – Selbsthilfe in Plettenberg und dem Märkischen Kreis (Bernd Grunwald, Fachbereich Gesundheit & Soziales MK; Ina Rath, Selbsthilfe-Kontaktstelle MK; Detlef Badekow, Krankenhaus Plettenberg)

10 Uhr: Besucher können Fragen stellen

10.30 Uhr: Talkrunde (Yildiz Ammerpohl, Chefärztin für Innere Medizin und Geriatrie; André Scholz, Chefarzt für Allgemeine Chirurgie; Osteoporose-Selbsthilfegruppe; Diabetes-Selbsthilfegruppe; Adipositas- Selbsthilfegruppe)

11 Uhr: Musik – Chor-Projekt der COPD-Selbsthilfegruppe

11.10 Uhr: Talkrunde (Ulrich Trompeter, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie; Koronar-Reha-Gruppe; COPD-Selbsthilfegruppe; Herzsport Vorstellung)

12 Uhr: Talkrunde (Muazzez Citlak, Chefärztin für Allgemein- und Viszeralchirurgie; Selbsthilfegruppe Crohn/Colitis; Frauenselbsthilfe Krebs; Netzwerkstatt Krebs; Lymphies Plettenberg)

12.30 Uhr: Ausklang

13 Uhr: Ende

Auch interessant

Kommentare