P-Scheck-Verlosung: Gewinne abstauben

+

Plettenberg – Ein Jahr lang das Haus oder die Wohnung reinigen lassen, anstatt selbst Hand anzulegen. Die Reifen werden professionell gewechselt, das Auto blitzblank poliert und der Garten gepflegt – für Otto Normalverbraucher eigentlich Luxus, für einen Plettenberger in naher Zukunft aber Realität. Der P-Scheck feiert 15-jähriges Bestehen und der Stadtmarketingverein Plettenberg hat sich eine besondere Aktion einfallen lassen, um sich bei den Kunden zu bedanken. Der „Rundum-Sorglos-2020“-Gewinn gilt bei der P-Scheck-Geburtstagsverlosung als absoluter Favorit und Hauptpreis. Gewinnen können ihn diejenigen, die mit einem P-Scheck bezahlen und dann ihre Gewinnkarte einwerfen.

„Lästige Aufgaben aus dem Alltag werden dem glücklichen Gewinner im Jahr 2020 abgenommen: Reifenwechseln, der Frühjahrsputz, Hecke schneiden oder Balkonkästen bepflanzen. Außerdem kommt der Gewinner in den Genuss einer Öl- und Essig-„Flatrate“ aus dem Hause Mariposa und einer wöchentlichen Obstkiste vom Lecker Lädchen“, erklärt Sonja Büsing vom Stadtmarketing-Verein. Selbstverständlich kann der Gewinner aber nicht im neuen Jahr jede Woche anrufen und eine Serviceleistung verlangen. „Die Dienstleistungen sind zeitlich begrenzt und können nicht maßlos ausgenutzt werden“, stellt Sonja Büsing klar.

 Beispielsweise steckten hinter dem Begriff Frühjahrsputz 10 Stunden Arbeit durch eine Reinigungsfirma. Aber nicht nur das All-Inclusive-Paket ist ein Ansporn für alle, die noch einen P-Scheck in der Schublade liegen haben, denn auch weitere Preise warten jede Woche auf die Plettenberger. Anders als beim Hauptpreis zählt in den Wochen vor der Hauptpreisziehung jeweils das Erstellungsdatum des Schecks. Dabei gewinnt nämlich immer nur das älteste Exemplar. Abzustauben gibt es dabei ab dem heutigen Montag beispielsweise einen Cocktailwagen für einen Tag, ein Abendessen mit Eventkoch im eigenen Heim, ein Wohnzimmerkonzert mit Band oder ein Wochenende im AquaMagis mit 2 Übernachtungen und freiem Eintritt.

„Im Laufe der vergangenen 15 Jahre wurden P-Schecks im Gesamtwert von über 1 500 000 Euro ausgegeben. Davon liegen aber noch Schecks im Wert von 126 000 Euro in den Schubladen der Plettenberger – das ist natürlich nicht Sinn der Sache“, erklärt Sonja Büsing im Gespräch mit der Heimatzeitung. Die Schecks sollen also durch das Gewinnspiel in den Umlauf gebracht werden.

Um an der Aktion teilzunehmen, kann der Kunde eine Gewinnkarte in den teilnehmenden Geschäften ausfüllen, in der unter anderem auch die Nummer und das Ausstellungsdatum des P-Schecks eingetragen werden. Wird die Gewinnkarte bis zum jeweiligen Freitag in eine der beiden Losboxen geworfen, nimmt sie an der Verlosung der Gewinne der jeweiligen Woche teil. Dabei ist klar: der älteste P-Scheck-gewinnt und wird immer montags veröffentlicht. Sollten zwei P-Schecks mit dem gleichen Datum eingereicht werden, entscheidet das Los. Ende der Aktion, die am heutigen Montag startet, wird Samstag, 21. Dezember sein. Am Sonntag, 22. Dezember, wird der Gewinner des Hauptpreises im Rahmen des Hüttenzauber-Nachmittages im Wieden gezogen.

Die Preise werden vom P-Scheck-Konto finanziert. Die Organisatoren sind zuversichtlich, dass noch so viel übrig bleibt, obwohl sie natürlich hoffen, dass viele Scheine eingelöst werden.

In der Heimatzeitung werden die Gewinner regelmäßig montags während des Aktionszeitraumes veröffentlicht. Auch auf der Facebook-Seite des Stadtmarketings wird über die Aktion berichtet. Freitags werden die Lose aus den Losboxen entnommen und gesammelt und jeweils pro Woche ein Gewinner gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare