Pianist kehrt zurück in die Heimat

Heute Abend Konzert des Bachforums

Alexander Moseler spielte bereits in Indonsesien.

Plettenberg - Wenn am morgigen Dienstag, 3. Oktober, das Bachforum seinen Klavierabend zwischen klassischer Form und romantischer Freiheit veranstaltet, dann steht mit Alexander Moseler ein gebürtiger Plettenberger auf der Bühne.

Der Komponist und Pianist wurde 1981 in Plettenberg geboren. Mit 20 Jahren schloss er sein Studium an der kath. Kirchenmusikhochschule St. Gregorius in Aachen ab. Anschließend studierte er an der Schola Cantorum in Paris bei Prof. Jean-Paul Imbert Orgel.

Zwei Jahre später erhielt er sein Konzertexamen. Während dieser Zeit war er auch Schüler von Roswitha Trimborn an der Musikhochschule Köln (Abteilung Aachen) im Fach Cembalo. Er nahm ferner an Meisterkursen bei dem Pianisten Peter Feuchtwanger teil und wurde auch später in Groningen von Prof. Wolfgang Zerer und Theo Jellema in Groningen (NL) im Rahmen eines Fernstudiums unterrichtet.

Er erhielt Klavierunterricht bei Michael Schalamov in Hannover und in Kazan (Russland) bei der Pianistin Else Kadirowna Achmatova, Professorin am Kazaner Konservatorium. Konzerte führten ihn außerhalb Deutschlands in die Schweiz, Frankreich, Österreich, Russland, Japan und Indonesien und er gab mehrere Klaviermeisterkurse in Jakarta und Surabaya. 

Anlässlich der Feierlichkeiten zum indonesischen Unabhängigkeitstag führte Moseler als Pianist im Jahre 2013 das d-Moll-Klavierkonzert von Bach auf und im Jahre 2014 das zweite Klavierkonzert von Chopin. Alexander Moseler komponiert Orchestermusik (Sechs Symphonien, ein Violinkonzert, ein Klavierkonzert), Kammermusik (ein Klavierquintett, ein Klavierquartett, ein Klaviertrio, drei Streichquartette, zwei Sonaten für Viola und Klavier, ein Sextett, sowie diverse andere Kammermusik), Klaviermusik, Orgelmusik, Bandoneonmusik, Tangos, Lieder, Chormusik, Musik für Solovioline und vieles mehr. 

Bislang umfasst seine Werkliste 84 Opusnummern und seine Musik wird international aufgeführt. Seit Juli 2016 ist er Kantor der Ev. Kirchengemeinde Schwaan/ Mecklenburg-Vorpommern. Nun also kehrt er, nachdem er vor vier Jahren in Ohle ein Orgelkonzert gegeben hat, in seine Heimatstadt Plettenberg zurück. Diesmal wird er Werke des klassisch-romantischen Repertoires präsentieren. Zu Gehör kommen unter anderem Werke von Haydn und Bach. Beginn ist um 18 Uhr im Ratssaal, der reguläre Eintritt kostet 10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare