Zugänge im Hausarztzentrum

Zwei Hausärzte im MK gehen mit Umzug unerwarteten Weg

Es sind gute Nachrichten für die Patienten: Mit ihrem Umzug ins neue Hausarztzentrum schlagen zwei Arztpraxen aus dem Märkischen Kreis einen unerwarteten Weg ein.

Plettenberg – Vor wenigen Tagen wurde vom neuen Hausarztzentrum (HAZ) berichtet, das am 2. Mai im Plettenberger Ärztehaus eröffnet wird. Jetzt gibt es erfreuliche Neuigkeiten, denn das zukünftige Ärzteteam um Dr. Sebastian und Dr. Malte Vieregge bekommt ein Gesicht. Nach vielen Gesprächen haben sich Dr. Nicola Cramer und Dr. Olaf König entschlossen, ihre Praxen in das neugegründete Hausarztzentrum einzubringen und für eine Übergangszeit dort auch als Ärzte in der Betreuung ihrer Patienten mitzuwirken.

StadtPlettenberg
LandkreisMärkischer Kreis
Fläche96,29 km²
Einwohner25.237 (31. Dez. 2019)

Hausärzte in Plettenberg ziehen um: Aufrechterhaltung der Hausarztversorgung

So soll sichergestellt werden, das zum einem die heutigen Patienten von Dr. Cramer und Dr. König weiterhin eine Hausarztbetreuung und bis auf Weiteres auch eine Betreuung durch ihren bisherigen Hausarzt über das Schließungsdatum der Praxen hinaus haben. Da nach Auskunft von Otto Prange auch weiterhin vier bis fünf Ärzte angestellt werden sollen – die Stellenausschreibungen werden gerade überregional veröffentlicht – ist auch ein Übergang nach Beendigung der Tätigkeit der beiden Plettenberger Ärzte sichergestellt.

„Die Patienten müssen nun nicht weiter aufwändig einen neuen Hausarzt suchen“, freut sich Prange. Zudem werde die Situation vermieden, dass aus Gründen der Überbelastung andere Hausärzte neue Patienten ablehnen müssen. Dr. Sebastian Vieregge, Ärztlicher Leiter des HAZ, sieht in dem Zusammenschluss eine große Chance zur Aufrechterhaltung der Hausarztversorgung am Standort, was sein Beweggrund zur Gründung des Hausarztzentrums war.

„Die Chemie zwischen uns Vieren stimmt – wir ziehen an einem Strang und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit. Die Patienten wie auch ich werden von dem reichen Erfahrungsschatz der Kollegen sicher profitieren. Durch meinen Vater, Frau Dr. Cramer und Herrn Dr. König wird das Team in Summe über 100 Jahre Berufserfahrung haben, was den Übergang an die nachfolgenden neuen Ärzte deutlich vereinfachen sollte“, so Dr. Sebastian Vieregge.

Hausärzte in Plettenberg ziehen um: Praxis-Integration große Herausforderung

„Natürlich ist es eine große Herausforderung drei Praxen innerhalb kurzer Zeit in eine Praxis zu integrieren“, sagt Moritz Marl, Geschäftsführer des HAZ, „aber wir werden uns dieser Herausforderung stellen“. Auch wenn zu Beginn sicherlich nicht alles reibungslos klappen werde, setze man auf die „Nachsicht“ der Patienten und auf die Unterstützung des gesamten Teams, um funktionierende Abfolgen effektiv zu etablieren. Dazu soll auch die komplette Übernahme der Mitarbeiter der Einzelpraxen dienen. Startschuss der Integration wird der 1. Juli 2021 sein. Zu diesem Datum soll die Übernahme der Praxis Dr. Cramer erfolgen – als Termin für den Übergang der Praxis Dr. König ist der 1. Oktober 2021 vereinbart.

Dr. Nicola Cramer und ihr Team (hier fünf der insgesamt sechs Mitarbeiterinnen) in ihrer Praxis in Plettenberg Am Wall. Die Allgemeinmedizinerin wechselt im Sommer mit ihren Mitarbeitern in das neu gegründete Hausarztzentrum im Ärztehaus.

Erfreut über die nun gefunde Nachfolgelösung sind auch die beiden Hausärzte. „Wir haben lange gesucht und glauben nun mit dem Schritt zur Integration in das Hausarztzentrum eine Lösung insbesondere zum Wohl unserer Patienten gefunden zu haben“, betonten Dr. Cramer und Dr. König, die ihren Patienten in der Übergangsphase weiterhin zur Verfügung stehen.

Das sind auch deshalb erfreuliche Nachrichten, weil der heimischen Ärztelandschaft lange Zeit eine weitere Lücke drohte: Die Allgemeinmedizinerin Dr. Cramer hatte eigentlich geplant, im Sommer in den Ruhestand zu gehen. Doch ein Nachfolger war nicht in Sicht. Genau umgekehrt verlief es für die Arztpraxis von Rodica Csapo und Ute Hülsmann in Plettenberg-Ohle, die Ende März endgültig geschlossen wird, nachdem es spontan Pläne für einen Nachfolger gab.

Rubriklistenbild: © Schulz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare