Streit in Plettenberg

Handgemenge im MVG-Bus: Fahrer zerreißt Jacke eines Teenagers

+
Die Polizei ermittelt nach einem Handgemenge zwischen einem Busfahrer und einem 16-Jährigen in Plettenberg.

Plettenberg - Ein 16-Jähriger hat sich am Donnerstag mit einem Linienbusfahrer in Plettenberg angelegt. Beim folgenden Handgemenge gab es sogar Sachschaden.

Er wollte kurz nach 13 Uhr am Hallenbad in den recht vollen Bus einsteigen. An der hinteren Tür kam er schon gar nicht mehr in den Bus. Während er zum Vordereingang lief, fuhr der Bus bereits an. Er rannte hinterher und klopfte mit seinem Regenschirm an die Scheiben.

Der Fahrer stoppte, wollte den jungen Mann wegen seiner Scheibenklopferei aber nicht mitnehmen. Der 43-jährige Fahrer packte den widerspenstigen Busgast, um ihn aus seinem Wagen zu schieben. Dem widersetzte sich der 16-Jährige nach Angaben der Polizei.

Weil bei dieser Auseinandersetzung die Jacke des Jungen zerriss, erstattete er Anzeige. Die Polizei ermittelte über die MVG-Leitstelle den Namen des Fahrers, der am Nachmittag ebenfalls auf der Wache erschien. Er räumte den Streit ein und sicherte zu, den Schaden zu ersetzen.

Nicht der erste Ärger im Linienbus-Verkehr

Es ist nicht das erste Mal, dass es Ärger im Linienbus-Verkehr gibt. Ein angetrunkener Fahrgast wollte in Lüdenscheid nicht aussteigen. Die Polizei griff ein. In Plettenberg ließ ein Busfahrer Schüler stehen - die MVG bat um Entschuldigung. Der umgekehrte Fall erregte erst am vergangenen Wochenende Aufsehen. Auf der Fahrt von den beruflichen Schulen in Ostendorf nach Lüdenscheid ignorierte der Fahrer einfach am Ende alle Haltewünsche - und zwang damit sogar zum Schwarzfahren...

Kerniger ging in Bielefeld zu. Dort eskalierte die Situation, als ein Mann aussteigen wollte. Er wurde verhaftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare