Große Resonanz auf Weinfest-Idee

+
Zwar gibt es noch keinen Termin, aber dafür schon ein Pressefoto für das Weinfest, das Oktoberfest-Veranstalter Florian König plant.

Plettenberg - „Wer hat Lust, im Mai 2018 mit uns Wein zu trinken?“ – Mit dieser Frage wandte sich der Plettenberger Veranstalter Florian König am Donnerstagabend an die Internetgemeinde. „Die Resonanz war der Wahnsinn“, berichtet König einen Tag später.

7 000 Internetnutzer hatte er bis gestern Vormittag mit seiner Frage auf Facebook erreicht – eine starke Zahl für einen so kurzen Zeitraum.

Hintergrund der Frage ist, dass König plant, ein Weinfest ins Leben zu rufen. „Wir wollen gerne eine zweite Feier neben dem Oktoberfest in Plettenberg etablieren“, sagt der Chef der Firma FK-Eventmanagement. Bei den Gedanken, welches Motto die breite Masse ansprechen könnte, kamen er und sein Team auf das Thema Wein. Ein solches Fest im großen Stil? König könnte sich das durchaus vorstellen. „Details und weitere Infos folgen in Kürze!“, schreibt er auf Facebook.

Konkret bedeutet das: „Wir treffen uns nächste Woche zur Besprechung, dann kann ich mehr sagen“, erklärt der Veranstalter gegenüber unserer Zeitung. Der Plan ist, die Feier an einem völlig neuen Plettenberger Veranstaltungsort auszurichten – „eine alte Industriehalle, die viele noch gar nicht kennen werden“, verrät Florian König und verspricht, das Geheimnis um die neue Örtlichkeit, in der auch weitere Veranstaltungen stattfinden sollen, noch diesen Monat zu lüften.

Die Kommentare im Internet zum Weinfest jedenfalls reichen von „Immer gern“ über „Ich bin dabei“ bis hin zu „Wäre doch ein gutes Trainingslager fürs Schützenfest!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare