Neue Schulleiterin will Geschwister-Scholl-Realschule modernisieren

+
Die FDP besichtigte mit der neuen Schulleiterin Monika Storm die Geschwister Scholl-Realschule.

Die Geschwister-Scholl-Realschule hat seit den Osterferien eine neue Schulleiterin. Monika Storm, die zuvor die Gesamtschule in Finnentrop leitete, übernahm die Nachfolge des kommissarischen Schulleiters Erich Dunkel, der im letzten Sommer die Nachfolge von Jochen Weber antrat und demnächst pensioniert wird.

Die FDP-Fraktion nutzte  bei ihrer Schulbereisung die Gelegenheit, die neue Schulleiterin kennzulernen und mit ihr über Stärken und Schwächen der schulischen Ausstattung zu sprechen.

 Besonders gelobt wurde von Monika Storm die Mensa und die Ausstattung des Physik-Fachraumes. Die Schüler wünschten sich vor allem einen attraktiveren Schulhof mit mehr Sitzgelegenheiten, aber auch Möglichkeiten zur Betätigung. Dringend sanierungsbedürftig seien einige Klassenzimmer. 

Probleme bereite die störungsanfällige Internetanbindung der Realschule. Der FDP-Vorsitzende Michael Schulte erhofft sich nach dem Abschluss des Glasfaserausbaus hier eine deutliche Verbesserung.

Die FDP-Mitglieder wollen die Modernisierungswünsche, die die neue Schulleiterin äußerte, mit der Verwaltungsspitze und in den Ausschüssen besprechen, um die Realschule, die auf stabile Schülerzahlen setzt und ohne Schulgong auskommt, fit für die Zukunft zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare