Brachfläche von Investor gekauft

Gibt es bald zwei Cafés an der Lenne?

Auf den ehemaligen Tennisplätzen des TC Blau Gelb Böddinghausen wollte Ralf Beßler eine Art R-Café am Lenneradweg bauen,
+
Auf den ehemaligen Tennisplätzen des TC Blau Gelb Böddinghausen wollte Ralf Beßler eine Art R-Café am Lenneradweg bauen, doch nach dem Veto der Kommunalpolitik verfolgt er dort nun andere Pläne.

Plettenberg – Es ist schon einige Jahre her, dass in Böddinghausen Tennis gespielt wurde. 

Die Anlage des TC Blau-Gelb wurde nach der Vereinsauflösung sich selbst überlassen. Nach und nach wurden aus den einst gepflegten Plätzen Unkrautwiesen. Aquamagis-Geschäftsführer Dr. Uwe Allmann überlegte mehrfach, das Gelände zu kaufen, doch konnte er sich wegen der Preisvorstellungen nicht mit der Eigentümerin des 5 500 Quadratmeter großen Areals einigen und verzichtete auf einen Kauf. Stattdessen wandelte er das benachbarte Gelände, auf dem sich einst eine Tennishalle befand, in ein Gruppendorf nebst Wohnmobil-Campingplatz um.

Fläche lag viel Jahre brach

Doch nun gibt es einen neuen Besitzer auf dem Nachbargrundstück, denn Ralf Beßler, Inhaber von RB Makler, erwarb das viele Jahre brach liegende Areal. „Eigentlich wollte ich dort eine Art R-Cafe an der Lennepromenade errichten“, sagte Ralf Beßler auf Anfrage unserer Zeitung. Die Stadt habe ihm nach dem Kauf des Grundstücks aber signalisiert, dass man dem Bauvorhaben von Uwe Nahrgang mit einem Lennecafé an der Waterkant Vorrecht einräume.

So soll das Waterkant-Café von Uwe Nahrgang möglicherweise aussehen.

Das bestätigte Bürgermeister Ulrich Schulte und ergänzte, dass dies die Mehrheitsmeinung einer interfraktionellen Sitzung gewesen sei. Uwe Nahrgang wollte ursprünglich Mitte Januar mit dem Märkischen Kreis und der Stadtverwaltung die Grundstücksfragen klären, doch der Termin wurde krankheitsbedingt in den Februar verschoben. Sein geplantes Lennecafé soll auf einem Teilgrundstück des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs (Eigentümer ist der Kreis) und der Waterkant (Eigentümer ist die Stadt) realisiert werden. „Ich bin weiter in der Planung mit dem Waterkant-Café“, sagt Nahrgang, der hofft die letzte Hürde in Kürze zu nehmen.

Hohe bauliche Hürden

Auf der anderen Lenneseite in Böddinghausen sind die baulichen Hürden noch um einiges höher, denn im Bereich des Lenneradweges verläuft eine Gasleitung und die ehemalige Tennisanlage befindet sich im Überschwemmungsgebiet, was eine Bebauung ohnehin schwierig macht. Deshalb und wegen des Vetos der Kommunalpolitik ist Investor und Makler Ralf Beßler nun umgeschwenkt. „Ich verfolge nun einen anderen Plan mit dem Grundstück und habe da zwei Optionen“, sagte er, ohne nähere Details zu verraten. Die Machbarkeit des Vorhabens im Bermudadreieck zwischen Aquamagis, Lenneroute und dem Böddinghauser Schulzentrum mitsamt Lehrwerkstatt lasse er gerade prüfen.

Anders als in Olpe, wo es neben dem Bootshaus auf der anderen Seeseite in Sichtweite noch ein Café Extrablatt gibt, wird man also in Plettenberg nicht vor die Wahl gestellt, welches Café man nach dem Ende der Corona-Pandemie aufsuchen kann. Aber freuen dürfte es die Plettenberger, wenn es wenigsten einen neuen gastronomischen Anlaufpunkt an der Lenne geben würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare