Wachabteilung 2 an Heiligabend im Dienst

Geschenke für die Feuerwehrmänner vom Bürgermeister

+

Plettenberg - An Weihnachten und Heiligabend haben die meisten Menschen frei, um im Kreise ihrer Familie Weihnachten zu feiern. Doch es gibt auch etliche andere, die arbeiten müssen – so zum Beispiel die Wachabteilung zwei der Plettenberger Feuerwehr

Traditionell statteten Bürgermeister Ulrich Schulte und einige seiner Rathaus-Kollegen den Feuerwehrleuten einen Besuch ab, um ihnen für die Arbeit zu danken. Wie wichtig es ist, dass die Feuerwehr auch am Heiligabend besetzt ist, wurde vor der Zusammenkunft am Sonntag klar: Kurz bevor der Bürgermeister eintraf, wurde der Notarzt zu einem Einsatz nach Altenaffeln gerufen. 

„Jeder Feuerwehrmann ist jedes dritte Wochenende an der Reihe“, erklärte der Bürgermeister. Besonders sei dabei die 24-stündige Dienstbereitschaft. „In der Industrie ist das nicht so“, erklärte das Stadtoberhaupt. Er brachte den Mitarbeitern Stollen, fair gehandelten Kaffee und „Multivitaminsaft“ mit. Markus Bauckhage, Leiter der Feuerwehr, schloss sich den positiven Worten an. „Dieses Jahr hat noch einmal gezeigt, wie wichtig die Feuerwehr ist. Denn die Zahl der Einsatze ist gestiegen“, sagte Bauckhage. 

Insgesamt sei die Feuerwehr in diesem Jahr zu 3 798 Einsätzen ausgerückt; das sind mindestens zehn am Tag. Notfallseelsorger Gerd van de Loo lobte die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr. „Wir kommen immer gut miteinander aus.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.