Eine Prozession und sehr viele Gläubige in Eiringhausen

+
Die Prozession beim Weg entlang der Lenne.

Plettenberg - Die Kirche St. Johann Baptist war so gut besucht, dass einige noch in den Eingängen standen und andere erst gar nicht hineinkamen. Doch auch sie hatten die Gelegenheit, durch die offenen Türen am Gottesdienst teilzuhaben. Auf dem Kirchplatz standen schon die Bänke und Zelte für den Imbiss bereit, zu dem die Schar der Gläubigen nach der Fronleichnamsprozession am Donnerstag eingeladen war.

Die erste Station, die von der Gemeinde Herscheid errichtet worden war, befand sich gleich hinter der Kirche St. Johann Baptist. Nach der Lesung, dem Bittgebet und einem Segenslied machte sich der lange Zug der Prozession aus Mitgliedern der verschiedenen Gemeinden, Fahnenträger, festlich gekleideten Kommunionkinder und Messdiener auf den Weg. Es ging ein Stück an der Lenne entlang, um dann über die kombinierte Fußgänger- und Radfahrerbrücke auf die linksseitige Flussseite zu gelangen. Nach links gewandt wurde der Weg Richtung Hochbrücke fortgesetzt.

 Kurz vor der Hochbrücke stand an der zweiten Station der Altar von St. Laurentius. Auf den Wegen von Station zu Station spielte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Plettenberg unter der Leitung von Maximilian May, um sich mit den Prozessionsliedern der Gemeinde abzuwechseln. Über die alte Verbindungsbrücke zwischen Plettenberg und Eiringhausen führte der Weg wieder ein Stück auf der rechten Lenneseite entlang, um zur dritten und letzten Station im Innenhof des Altenzentrums St. Josef einzubiegen. Dort am Altenzentrum stand der Altar der Gemeinde St. Johann Baptist. 

Auf diese Weise bekamen die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses die Möglichkeit, ebenfalls an der Prozession teilzuhaben. Die Eucharistie, die Umwandlung von Brot und Wein in den Leib und Blut Christi ist zu Fronleichnam (Leib des Herrn) der zentrale Punkt. In einer Prozession wird der Glaube öffentlich bezeugt: In einer Monstranz wird das Allerheiligste, eine geweihte Hostie, die so zum Leib Christi wurde, von den Pfarrern unter einem Baldachin (Himmel) auf dem Wege mitgeführt. Die Pfarrer des diesjährigen Fronleichnamsfestes waren Patrick Schnell (Pfarrer in St. Laurentius), Eduard Mühlbacher (Pfarrer in St. Joh. Baptist), Albert Akohin (Pfarrer in Herscheid) und Hans Linse (Pastor i.R.). 

Die nächsten Fronleichnamsprozessionen finden in der Gemeinde „St. Mariä Aufnahme in den Himmel“ in Herscheid und dann in der Gemeinde St. Laurentius in Plettenberg statt. Nach der sehr gut besuchten Prozession trafen sich die Gläubigen zu einem gemütlichen Beisammensein bei leckerer Erbsensuppe, Gegrilltem und erfrischenden Getränken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare