Schottische Rhythmen und irische „Hard-Shoes“

Gefühle von der grünen Insel beim dritten Kultusommer-Sonntag

+

Plettenberg - Da kam Stimmung auf: Das Kulturamt lieferte den Plettenbergern einen schottisch-irischen Sonntag. Mit der Band „Fragile Matt“ und der Stepptanz-Gruppe „Celtic Feet“ wurden die Gäste unter dem Stephansdachstuhl gut unterhalten.

Den Start machte die Band Fragile Matt, die vor allem irische, aber auch schottische Lieder spielte. „Mir wurde gesagt, in Plettenberg regnet es an 90 Prozent der Tage. Bei uns sind es 95 Prozent“, sagte Sängerin Andrea Zielke. „Ich glaube: So kommen wir zusammen.“ Sie sollte recht behalten – auch wenn es in der letzten Zeit ausnahmsweise mal so richtig trocken ist.

Zusammen mit ihren Kollegen David Hutchinson (Gesang, irische Bouzouki), einem echten Iren, und Katja Winterberg (Bodhran, Geige) hatte sie ihr Publikum fest im Griff. Die Musiker klatschten und sangen zusammen mit dem Publikum. Und nach und nach kamen immer mehr Besucher zum Alten Markt.

Das freute auch die Stepptanzgruppe „Celtic Feet“, die im Wechsel mit den Iren auftrat. Unter der Leitung von Thomas Stork führten junge Damen zahlreiche Tänze auf. Aber damit nicht genug. Sie trugen irische „Hard Shoes“. Das sind Schuhe mit Metallplatten, die das typische „Klacken“ erzeugen.

„Es ist ganz gut besucht“, meinte Frank-Ulrich Sohn vom Kulturamt. Auch wenn das Programm am Sonntag vielleicht ein wenig spezieller gewesen sei. „Irische Musik muss man mögen“, erklärte Sohn. „Aber die Stepptänzer sind ja auch was fürs Auge.“

Dieser war bereits der letzte Kultursommer-Sonntag in diesem Jahr. Aber: „Es geht ja noch weiter“, sagte Kulturamtsleiterin Barbara Benner. Kommenden Donnerstag findet unter dem Stephansdachstuhl das N.N.-Theater statt. Der Titel lautet „20 000 Meilen unter dem Meer.“ Los geht es ab 20 Uhr. Eine Woche später, am 16. August, tritt vor dem Portal der Schützenhalle der Zirkus „Les P’Tits Bras“ aus Frankreich ab 20 Uhr auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare