Paseler Weihnachts- und Kreativmarkt rund um das Bürgerhaus

Gaumenschmaus, Handarbeit und artige Paseler

+
Bei den eisigen Temperaturen schmeckten die Heißgetränke vor dem Paseler Bürgerhaus natürlich doppelt so gut. Bei guten Gesprächen verlebte man einen gemütlichen Abend.

Plettenberg - Ein kleines Winterdorf hatten die Mitglieder der Dorfgemeinschaft Pasel am Samstag im Innenhof ihres Bürgerhauses errichtet.

Die Tische liebevoll dekoriert, der Boden mit Holzspänen bestreut; drum herum zahlreiche festlich geschmückte Tannenbäume, die manch ein Besucher gerne genauso mit nach Hause genommen hätte.

 Auch das Wetter spielte mit beim Paseler Weihnachtsmarkt: trocken und eisigkalt, sodass richtig Winterstimmung aufkam. Frieren musste aber niemand, denn inmitten des weihnachtlichen Treibens loderte ein kleines Feuer, an dem man sich wärmen konnte. Sein Übriges taten die Heißgetränke. Neben klassischem Glühwein sowie Kakao und heißem Apfelsaft für die Kinder, gab es zudem unter anderem Apfelschnaps mit Sahne. Angereichert mit Zimt und Vanille war dies ein echter Weihnachtsgaumenschmaus.

 Natürlich gab es auch Nahrhaftes in Pasel. Neben Leckerem vom Grill wurden in diesem Jahr auch wieder Reibeplätzchen mit Apfelmus angeboten, die reichlich Abnehmer fanden. „Reibeplätzen gehen ja immer“, wusste der erste Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Henning Krah, zu berichten. Eine besondere Attraktion für die Kinder war der Besuch des Weihnachtsmannes; für sie hatte er Stutenkerle mitgebracht. Die Rute fand in Pasel keinen Einsatz. „Der weiß, dass wir immer lieb sind“, versicherte Katja Krah. 

Während es den Paseler Weihnachtsmarkt bereits mehr als ein Dutzend Jahre gibt, feierte der zeitgleich im Bürgerhaus stattfindende Kreativmarkt Premiere. Nachdem krankheitsbedingt kurzfristig zwei Aussteller hatten absagen müssen, boten noch sechs Damen ihre handgefertigten Waren an. Während es draußen eher ruhig und gemächlich zuging, herrschte drinnen ein reges Treiben. „Wir freuen uns sehr über Gucker und Käufer“, so Katja Krah. 

Besonders hervor hob sie die vielen Männer, die in den ausgelegten Waren stöberten. Hier habe man die Chance auf ein letztes Weihnachtsgeschenk, berichtete Krah. Sie selbst bot an ihrem Stand Malereien an. Des Weiteren gab es Perlenschmuck, Strickwaren, wie Socken oder Mützen, Taschen und Weihnachtsdeko aus Stoff sowie Stickerein und Badezusätze. In gemütlichem Ambiente ließen sich so ein paar nette Stunden im und rund um das Paseler Bürgerhaus verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare