Zweistündiger Feuerwehr-Einsatz

Gasleitung durchtrennt: Großeinsatz am Humberger Weg

+

[Update 15.43 Uhr] Plettenberg - Großer Feuerwehreinsatz am Dienstagmorgen in Plettenberg: Zahlreiche Einsatzkräfte wurden gegen 9 Uhr zum Humberger Weg alarmiert. "Bei Demontagearbeiten in einer Produktionshalle eines Schmiedebetriebes wurde versehentlich eine Gasleitung durchtrennt", teilte die Feuerwehr am Nachmittag mit.

Die Mitarbeiter der durchführenden Firma hätten umgehend einen Notruf abgesetzt und die Feuer- und Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises in Lüdenscheid informiert.

"Diese alarmierte um 8.57 Uhr mit dem Einsatzstichwort 'Gasaustritt' die Einheiten der Feuerwache einschließlich Führungsdienst sowie Stadtmitte, Landemert und Holthausen. Zunächst wurde der betroffene Bereich rund um den Humberger Weg großräumig durch die Einsatzkräfte abgesperrt, die angrenzenden Wohnhäuser evakuiert und vorsichtshalber ein Löschangriff mittels Löschrohren aufgebaut", so die Wehr in ihrer Mitteilung.

Größere Mengen des ausströmenden Gases seien bereits durch die Mitarbeiter der Firma mittels eines Flexrohres ins Freie geleitet worden, wodurch sich das Gas relativ schnell verflüchtigte. 

"Die Feuerwehr führte ständig Messungen durch. Die Gasversorgung zu dem Produktionsgebäude wurde durch Stadtwerke-Mitarbeiter abgeschiebert und somit die Gefahr gebannt. Nachdem der zuständige Gasversorger die Bereiche freigemessen hatte, konnte die Feuerwehr nach rund zwei Stunden wieder in ihre Standorte einrücken. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft geben", heißt es abschließend. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare