Station 5 wird für Corona-Patienten frei gehalten

Fünf neue Corona-Infizierte in Plettenberg und die Frage: Wie ist die Situation im Radprax-Krankenhaus?

+

Plettenberg - Schlechte Nachrichten gab es am Mittwoch vom Märkischen Kreis: In Plettenberg gibt es fünf neue Corona-Infizierte. Das wirft die Frage auf: Befinden sie sich im Plettenberger Krankenhaus? Und wie ist die Klinik überhaupt zurzeit auf Corona-Patienten vorbereitet?

Der Ärztliche Direktor und Corona-Beauftragte im Plettenberger Krankenhaus, Andrzej Ploch, kann dazu Auskunft geben. Weiterhin wird die Station 5 hier als Corona-Station genutzt. Der Bereich ist nur über getrennte Treppen erreichbar und wird von Personal betreten, das ständig für einen Einsatz in Bereitschaft steht.

Noch ist es aber vergleichsweise ruhig auf Station 5, wie Andrzej Ploch am Mittwochnachmittag auf Nachfrage bestätigte – und das, obwohl der Märkische Kreis am Mittag fünf neue infizierte Plettenberger meldete. Von ihnen sei noch niemand dem örtlichen Krankenhaus zugeführt worden.

Ploch erklärt, woran das liegen könnte: „Fünf positive Ergebnisse bedeuten nicht, dass die Patienten in einem Krankenhaus behandelt werden müssen.“ Es komme immer darauf an, wie schwerwiegend die Symptome seien. Sind sie leicht, können die Patienten zuhause isoliert werden. Beispielsweise bei Luftnot oder schlechtem Allgemeinzustand werden sie ins Krankenhaus gebracht.

„Wenn aber etwas passiert, sind wir vorbereitet“, betont Chefarzt Ploch. Die Station biete Platz für 20 bis 25 Corona-Patienten und auch in Sachen Schutzausrüstung, die anfangs rar war und zu überteuerten Preisen gekauft werden musste, sei man inzwischen bestens aufgestellt.

Der nächste Schritt im Kampf gegen die Corona-Pandemie und einer möglichen zweiten Welle ist derweil die Einrichtung des zentralen Notfallkrankenhauses in Lüdenscheid. Wie berichtet wird die Sportklinik Hellersen im Katastrophenfall zum Notfallkrankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare