Das ganze Programm gibt es bei uns

Freitag ist Kultursommer-Auftakt

+
Sylvia Eick lädt Jung und Alt zum Kultursommer ein.

„Da die KulTour GmbH gerade erst gegründet wurde, es also der erste Kultursommer ist, den wir veranstalten, haben wir das Grundgerüst erst einmal so belassen, wie es immer war“, verrät Sylvia Eick, Betriebsleiterin der GmbH. Natürlich gebe es viele neue Acts und Bands, aber im Großen und Ganzen sei das Programm ähnlich wie in den letzten Jahren gestaltet. Für das kommende Jahr wolle man sich dann intensiver zusammensetzen und die einzelnen Punkte überarbeiten, um den Plettenbergern etwas Neues bieten zu können.

NN-THEATER

Der Höhepunkt eines jeden Kultursommers ist für Theaterfans das Stück des NN-Theaters, das in diesem Jahr am Donnerstag, 8. August, um 20 Uhr im Rathausinnenhof oder in der Schützenhalle stattfinden wird (je nach Wetterlage). Das NN-Theater widmet sich in seiner neuesten Produktion dem Märchen „Das kalte Herz“, nach dem Ursprungsstück des Almanachs „Das Wirtshaus im Spessart“ von Wilhelm Hauff. Diese Geschichte enthält alle Zutaten, die das Kölner Ensemble so liebt: eine dunkle, tiefe Geschichte mit archetypischen Figuren, verblüffenden Wendungen und vielen Anknüpfungspunkten an die Gegenwart. Peter Munk, ein junger Kohlenbrenner aus dem Schwarzwald, fühlt sich abgehängt. Er sehnt sich nach Geld, Tanz im Wirtshaus, Glück im Spiel und schönen Kleidern. Mit dem unheimlichen Waldschrat Holländer-Michel geht er einen verhängnisvollen Handel ein: Er tauscht sein warmes, schlagendes Herz gegen einen Stein. Er erlebt eine steile Karriere als Glasmacher mit Ruhm, Reichtum und gesellschaftlichem Aufstieg. Sein Herz jedoch empfindet nur noch Kälte, Gram und Härte. Tiefe Urängste bohren dennoch in ihm: Hat er die richtige Entscheidung getroffen? Und falls nicht, kann er das kalte Herz je wieder loswerden? Es spielen Oliver Schnelker, Christine Per, Michl Thorbecke, Irene Schwarz und Bernd Kaftan.

ICARUS AM 4. AUGUST

Sicherlich etwas Neues und ein Höhepunkt für Akrobatik-Fans dürfte der Auftritt des Straßentheaters Icarus werden: Mit beeindruckenden goldenen Flügeln, akrobatischen Manövern in der Luft und einem Zusammenspiel aus intensiver Körperkunst und Erzählung zeigt das Straßentheater Icarus eine Tanztheater-Interpretation des klassischen, griechischen Mythos. Ein einzigartiger Hebemechanismus ermöglicht es Icarus, über das Publikum hinweg zu schweben. Die Southpaw Dance Company ist bekannt für eindringliche und stimmungsvolle Performances. Sylvia Eick verspricht auch neben den Höhepunkt Icarus, dem NN-Theater und dem Sommerkino am Ende der Veranstaltungsreihe, ein unterhaltsames Programm, das komplett kostenfrei angeboten wird. Sollte das Wetter einmal nicht spielen, wird man in die Schützenhalle ausweichen. Das Programm liegt an vielen Stellen in der Stadt aus und kann online heruntergeladen werden unter www.plettenberg-kultour.de.

DAS KOMPLETTE PROGRAMM: 

Freitag, 12. Juli: Los geht es am kommenden Freitag mit der Sommersause im Rathausinnenhof ab 19.30 Uhr (wir berichteten). Nach dem obligatorischen Fassanstich geht es mit Musik mit Pierre Baltins weiter, der Jung und Alt anspricht. „Das ist wirklich ein Abend für alle Generationen“, so Eick.

Sonntag, 14. August: Am Sonntag gibt es dann mit dem Shantychor aus Werdohl vor allem Unterhaltung für die ältere Generation ab 15 Uhr. Für die Kinder gibts ab 16 Uhr Unterhaltung mit dem Theaterstück „Die Pirateninsel“ vor dem Jugendzentrum im Wieden.

Sonntag, 21. Juli: Am Sonntag darauf wird ein Livekonzert ab 15 Uhr mit den „Modern Troubadours“angeboten. Die Band unterhält mit Pop-/Folk-/ und Rockmusik in französischer, englischer und spanischer Sprache. Das Kinderprogramm startet wieder um 16 Uhr mit dem Stück „König Daddelbert“ vor dem Jugendzentrum.

Sonntag, 28. Juli: Danach die Woche kommen die Musiker von „Lovely Dirt“ ab 15 Uhr nach Plettenberg. An diesem Tag wird es auch einen Walking-Act im Wieden geben. Handstandartistin Natalie Reckert wird mit verblüffender Akrobatik überzeugen. Für die Kinder gibt es das Feuerrote Spielmobil.

Sonntag, 4. August: An diesem Tag gibt es moderne Jazz-Musik ab 15 Uhr mit der „Marion und Sobo Band“. Ab 16 Uhr wird zusätzlich der Künstler Icarus begeistern.

Donnerstag, 8. August: Das NN-Theater ist wieder zu Gast und wird um 20 Uhr das Stück „Das kalte Herz zeigen“.

Samstag, 10. August: Bei Einbruch der Dunkelheit wird im Rathausinnenhof einer der folgenden drei Filme gezeigt, unter denen die Leser auswählen können: Der Vorname, Game Night oder Hot Dog. Abgestimmt werden kann noch über die Homepage des Stadtmarketing-Vereins unter www.stadtmarketing-Plettenberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare