Kunden stehen vor verschlossenen Türen

Kein Personal! Bäckerei muss Filiale im MK schließen

+
Brötchen (Symbolbild). 

Rätselraten herrscht seit Dienstag an der Bachstraße in Eiringhausen, wo die Kunden der Bäckerei Kayser vor verschlossenen Türen stehen. Die Regale sind leer, Mitarbeiter sind nicht zu sehen. Und genau da liegt nach den Angaben von Jörg Grafe, Verwaltungsangestellter der Bäckerei Kayser mit Sitz in Neuenrade, auch das Problem.

„Wir haben aktuell kein Personal für die Filiale, deswegen bleibt die Bäckerei dort bis auf Weiteres geschlossen“, bedauert Grafe und ergänzt: „Wir suchen auch für andere Standorte noch Bäckereifachverkäufer.“ Bezahlt werde bei der Kette, die 26 Filialen im Märkischen Kreis und in Unna betreibt, gemäß Tarifvertrag der Bäckerei-Innung.

Die Kayser-Filiale an der Ecke Bachstraße/Reichsstraße B236 musste aus Personalmangel schließen.

Bereits im letzten Jahr schloss man an der Bahnhofstraße die Filiale, die sich im Eingangsbereich des Dänischen Bettenlagers befand. Ganz verabschieden aus Plettenberg will sich Kayser aber nicht; gesucht wird noch nach einem passenden Standort für eine neue Filiale.

 Aus dem Eiringhauser Umfeld war die Verwunderung über die Schließung nicht sehr groß. Dennoch sei es sehr bedauerlich, dass es an dem traditionsreichen Standort, an dem es einst die Bäckerei Bald gab, so bald keine Brötchen mehr gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare