Zwischen Pasel und Siesel

B236 wieder frei: Baum aus Steilhang auf Straße gestürzt

+

[Update 12.50 Uhr] Plettenberg - Die B236 war zwischen Siesel und Pasel wegen eines Feuerwehreinsatzes gesperrt. Dort war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt. Zur Sicherheit entfernte die Feuerwehr noch einen weiteren Baum, der in Schieflage stand. Die Straße ist mittlerweile wieder frei.

Gegen 10 Uhr alarmierte die Kreisleitstelle die Einsatzkräfte der Plettenberger Feuerwehr an die B236. Zwischen Bahnübergang und Hof Wiebecke, also genau zwischen Siesel und Pasel,  war ein Baum aus einem Steilhang auf die Fahrbahn gestürzt. Mit Hilfe der Drehleiter und einer Seilwinde wurden die Reste des Baumes aus dem Hang geholt. 

Die Lkw hatten keine Möglichkeit zu wenden. 

Bei den Arbeiten fiel der Feuerwehr ein weiterer Baum ins Auge, der schon bedrohlich in Schieflage hing, nachdem ein Baum dahinter in diesen reingestürzt war. Zur Sicherheit, da dieser nun auch das Gewicht beider Bäume trug, entfernte die Feuerwehr auch den Zweiten. 

Während für die Fällung des ersten Baumes, der sich weiter oben im Hang befand, die Straße nur halbseitig gesperrt werden musste - der Verkehr wurde von der Polizei geregelt - war für den zweiten seit 11.30 Uhr eine Vollsperrung nötig. "Die Drehleiter benötigt den Platz, da der Baum weiter unten im Hang steht und Teile des Baumes fallen bis auf die Straße", erklärte Einsatzleiter Björn Bender. Das Holz wurde von Straßen.NRW noch während des Einsatzes abgeholt. Die Straße ist mittlerweile wieder frei, informiert die Feuerwehr. 

In der Nacht zu Freitag war die Feuerwehr ebenfalls wegen eines umgeknickten Baumes in Leinschede gegen 5 Uhr im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare