Entscheidung bis Montagmittag

Löschgruppe Holthausen: Letztes Ultimatum 

+
Viele Anwohner nutzten die Gelegenheit und stellten Fragen.

Plettenberg - Nach einer emotionalen Bürgerversammlung mit über 200 Teilnehmern lässt sich die Löschgruppe Holthausen - nach einem Appell der Anwohner -  zumindest auf einen Kompromiss ein. 

Man sah gestandene Feuerwehrleute heulen. Am Gerätehaus hingen Banner mit der Aufschrift "Wenn's brennt? Der Schlüssel ist im Rathaus." Ein anderer Schriftzug lautete "Die Verwaltung opfert uns. Bürger lasst uns nicht hängen." Doch genau das taten die Bürger nicht und kamen in großer Zahl. 

Zunächst wurde in einer Chronologie der Ereignisse an die Gespräche der Löschgruppenführung mit der Stadtverwaltung und der Wehrleitung erinnert. Dabei sei auf Missstände aufmerksam gemacht worden, doch eine Resonanz blieb aus.

Austritt für Sonntag, 18 Uhr erklärt 

Daher verkündeten die kommissarischen Löschgruppenführer Dirk Seuthe und Lutz Glingener um 17.15 Uhr den finalen Schritt, der die Zuhörer entsetzte: Sie erklärten den Rücktritt der Holthauser Feuerwehr für Sonntag, 18 Uhr.

Die Anwohner zeigten Verständnis für die vorgetragenen Gründe, forderten jedoch auch eine Chance, sich für die Löschgruppe einsetzen zu können. "Wir brauchen Euch", war die eindeutige Aufforderung, die in etlichen Wortmeldungen zum Ausdruck gebracht wurde.

Ultimatum für Feuerwehrleiter Bauckhage

Nach einer 15-minütigen Beratung im Kreise der Löschgruppe verkündeten Seuthe und Glingener ihren Entschluss: Sollte Feuerwehrleiter Markus Bauckhage nicht bis Montag, 12 Uhr, zurückgetreten sein, dann löst sich die Löschgruppe Holthausen auf. 

Die Bürger versprachen, dieses Ultimatum nutzen zu wollen, um für ihre Löschgruppe einzustehen. 

Für Montagabend, 17 Uhr, ist kurzfristig eine Sitzung aller Ratsfraktionen einberufen worden; das Thema sind die aktuellen Entwicklungen in der Feuerwehr.  

Lesen Sie hier eine Stellungnahme der Löschgruppe

Streit bei der Plettenberger Feuerwehr: Das sagt der Bürgermeister

Über 200 Bürger kamen, um vom Austritt der Löschgruppe Holthausen zu erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare