Feuerwehr-Einsatz am Dienstagmorgen

Brand in großem Industriebetrieb - Produktionshalle verraucht

+
Symbolbild

Ein Brand in einem Industriebetrieb in der Breddestraße sorgte am Dienstagmorgen kurz nach 7 Uhr für einen Einsatz der Plettenberger Feuerwehr.

Mitarbeiter hatten kurz zuvor einen Brand in einer Filteranlage bemerkt und zunächst mithilfe von mehreren Feuerlöschern versucht, das Feuer selbst zu löschen. Dieses gelang nicht, weshalb sie den ein Notruf wählten.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, war eine große Produktionshalle verraucht, zudem drang Rauch aus einem zur Filteranlage gehörenden Rauchabzug auf dem Dach. Durch Vornahme eines Löschangriffs über Drehleiter und im Innenangriff konnte die Feuerwehr die Flammen schnell löschen.

Danach mussten noch Teile der Filteranlage demontiert werden, um Glutnester ablöschen zu können. Nach über einer Stunde konnten die Einsatzkräfte der Einheiten Feuer- und Rettungswache, Eiringhausen und Ohle wieder in ihre Standorte einrücken. Verletzt wurde niemand.

Zu Brandursache und Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare