In Mehrfamilienhaus an der Dürerstraße

Fettbrand im Wohnhaus: Feuerwehr-Einsatz in Plettenberg

[Update, 23.28 Uhr] Plettenberg - Fettbrand in einem Wohnhaus an der Dürerstraße in Plettenberg. Zwei Personen wurden verletzt.

Die Alarmierung erfolgte um 22.16 Uhr: In einem Mehrfamilienhaus an der Dürerstraße in Plettenberg kam es zu einem Fettbrand. Nach ersten Informationen der Leitstelle war zunächst sogar von einer "Fettexplosion" die Rede gewesen.

Als die Feuerwehr den Einsatzort erreichte, stellte sich die Lage nicht ganz so dramatisch dar, auch wenn die Küche schwer in Mitleidenschaft gezogen war. Offenbar war beim Kochen Fett in Brand geraten. Da die Feuerwehrleute in der Küche einen Eimer mit Wasser fanden, vermuteten sie, dass die zwei Personen in der Wohnung versucht haben, das brennende Fett mit Wasser zu löschen. Ein gefährlicher Fehler. 

Die beiden wurden aus der Wohnung begleitet und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst übergeben. Verbrennungen wiesen sie nicht auf. Die Einsatzkräfte (Holthausen, Oestertal und Wache) lüfteten die Wohnung und rückten wieder ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare