1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Festnahme wegen Feuer und Lärm: Jugendliche kauern unter Tischtennisplatte

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Handschellen
Zwei Jugendliche wurden am Samstag an einer Grundschule im MK festgenommen: Die Polizei musste die beiden unter einer Tischtennisplatte hervor holen. © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Wegen Lärmbelästigung wurde die Polizei am Samstag gegen 23.20 Uhr zu einer Grundschule im MK gerufen. Am Ende des Einsatzes war ein Feuer gelöscht und zwei junge Erwachsene mussten, nachdem sie unter einer Tischtennisplatte hervorgeholt worden waren, den Rest der Nacht im Gewahrsam der Polizei in Lüdenscheid verbringen.

Plettenberg - Nach Anrufen wegen des Lärms auf dem Gelände der Grundschule in Plettenberg-Holthausen machte sich eine Streifenwagenbesatzung der Polizei auf den Weg. Die Polizeibeamten entdeckten einen 20-Jährigen und eine 18-Jährige an der Bushaltestelle. Beide waren stark alkoholisiert.

Sie erklärten, dass sie auf dem Schulhof gefeiert hätten. Im Verlauf des Gesprächs kamen drei weitere junge Erwachsene (19 und 21 Jahre alt) hinzu. Die Polizeibeamten erteilten ihnen einen Platzverweis, dem die fünf jungen Leute laut Polizeibericht nur widerwillig folgten.

Um nach möglichen Schäden zu suchen, inspizierten die Polizeibeamten den Schulhof und entdeckten brennende Zeitungen
unter einem hölzernen Vordach. Während die Polizisten die Glut erstickten, erschienen die 18-Jährige und der 20-Jährige erneut. Sie leugneten, etwas mit dem Feuer zu tun zu haben.

Die Polizeibeamten erneuerten den Platzverweis und drohten bei Nichtbefolgen an, die beiden ins Gewahrsam mitzunehmen. Der
20-Jährige quittierte das mit lautem Herumschreien und setzte sein Schreien auch im Weggehen fort.

Nach den Löscharbeiten fanden die Polizeibeamten die beiden jungen Erwachsenen unter einer Tischtennisplatte kauernd auf dem Schulgelände. Darauf setzten die Beamten die Ankündigung um, die beiden ins Gewahrsam zu bringen.

Dagegen wehrte sich der 20-Jährige. Die Polizeibeamten überwältigten ihn, legten ihm Handfesseln an und brachten ihn gemeinsam mit seiner Begleiterin nach Lüdenscheid. Dort wurden beiden Blutproben abgenommen. Die Polizei ermittelt wegen Lärmbelästigung und Herbeiführen einer Brandgefahr sowie gegen den 20-Jährigen zusätzlich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Auch interessant

Kommentare