Zeuge: "Reifen haben gequietscht"

Auf der Felge in Zaun geknallt: Fahrerflucht in Eiringhausen

+

Plettenberg - Mit einem stark beschädigten Zaun, Bremsspuren und einem demolierten Auto endete am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr eine wilde Fahrt im Meggenbrauck in Eiringhausen. Der Fahrer ist über die Gleise in unmittelbarer Nähe geflüchtet, berichtet ein Zeuge.

Der Pkw sei vorher bereits auffällig schnell am Bahnhof unterwegs gewesen und anschließend in Richtung Ohle gefahren, berichten Zeugen. Auf dem Weg zurück nach Eiringhausen muss die Toyota-Limousine dann einen Reifen verloren haben und auf der blanken Felge weitergefahren sein. Auf der Straße sind die Spuren noch deutlich zu erkennen. Als der Fahrer in die Straße „Im Meggenbrauck“ einbiegen wollte, krachte er gegen einen Zaun, der massiv in Mitleidenschaft gezogen wurde. „Es hat laut geknallt und die Reifen haben gequietscht“, berichtet ein Zeuge. Der Fahrer setzte seine Fahrt fort. 

Etwa 100 Meter weiter hat er den Wagen abgestellt und ist geflüchtet. „Der ist über die Gleise gerannt“, berichtet ein Anwohner im Gespräch, der die Fahrt gehört habe und dem Fahrer noch hinterhergerannt sei. Der Mann habe dunkle Klamotten getragen, erinnert er sich.

Zum Beginn der wilden Fahrt sollen in dem Wagen vier Personen gesessen haben, wollen Zeugen gesehen haben.  

Die Polizei ist vor Ort. 

Wir berichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare