1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Rekordverdächtig viele Stände: Familienflohmarkt am Samstag

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Nur Trödel- und keine Neuware sowie viel gute Laune gibt es beim Plettenberger Familienflohmarkt.
Nur Trödel- und keine Neuware sowie viel gute Laune gibt es beim Plettenberger Familienflohmarkt. © Büsing

46 Stände beim Familienflohmarkt – das erscheint auch den Organisatoren rekordverdächtig. Doch je größer das Angebot, desto größer auch die Chance auf ein tolles Schnäppchen am Alten Markt.

Plettenberg Nebenan verkauft die Stadtbücherei unter anderem Bücher zum Kilopreis. Und kurzfristig kann das Stadtmarketing Plettenberg mit einer weiteren Überraschung aufwarten: Vor dem W 9 an der Wilhelmstraße wird am Samstag, 24. September, auch das Feuerrote Spielemobil aufgebaut.

Ab 11 Uhr wird das beliebte Spielemobil wird ein Spielparadies für Kinder aufbauen. Die Firma Schubidu, bei der das Spielemobil geliehen werden kann, hofft jedoch, dieses Mal wieder etwas zurück zu bekommen: Denn seit der Plettenberger Woche würde das Tandem vermisst. Die Organisatoren hoffen, dass es am Samstag seinen Weg zurück in die „Garage“ des Feuerroten Spielemobils finden wird.

Wenige Meter weiter findet der große Familienflohmarkt statt. Die Standpläne hängen seit Freitag im Wilhelm 9, in der Stadtbücherei und bei Samen- und Steinmann im Fenster aus.

Los geht es am Samstag um 11 Uhr, der Aufbau darf ab 9.30 Uhr erfolgen. Die Organisatoren hoffen auf trockene Witterung, doch sollte es beginnen zu regnen, könnten immerhin rund 30 Trödelstände unter dem Stephansdachstuhl und den nahen Schirmen Schutz finden. Alle Verkäufer dürfen zur Sicherheit einen Pavillon mitbringen.

Wer spontan noch etwas beim Familienflohmarkt verkaufen möchte, der könne sich auch am Samstagmorgen noch anmelden. Ihnen würde dann ein freier Platz zugewiesen. Da die Stadtbücherei parallel den Bücherflohmarkt vor ihrer Tür veranstaltet, muss dieser Platz für die Bücherkisten wie gewohnt frei bleiben.

Für Kinderflohmarkt-Stände auf Wolldecken am Rande des Geschehens wird natürlich keine Standgebühr erhoben. Für das leibliche Wohl sorgt Susanne Frommann mit ihrem Mobil-Café.

Auch interessant

Kommentare