Familie Geske übergibt Traditionsgeschäft an Mitarbeiterin

Stabwechsel bei Schmuck Bitzhenner

+
Bei Uhren & Schmuck Bitzhenner steht zum Jahreswechsel ein Stabwechsel an, denn Uhrmachermeister Friedrich K. Geske und Anne Geske (re.) übergeben das Geschäft an ihre langjährige Mitarbeiterin Bettina Neumann.  

Plettenberg - Bei Uhren & Schmuck Bitzhenner beginnt der Räumungsverkauf. Dahinter steckt aber nicht die Geschäftsaufgabe, sondern die Übergabe zum Jahreswechsel an die langjährige Mitarbeiterin Bettina Neumann.

„Wir sind jetzt beide seit 50 Jahren berufstätig und froh, unser Geschäft in gute Hände übergeben zu können“, sagt Friedrich K. Geske, der mit seiner Frau Anne in diesem Jahr das 25-jährige Geschäftsjubiläum in Plettenberg feiern konnte. In Juwelierin Bettina Neumann fanden die beiden eine adäquate Nachfolgerin, die ihre Ausbildung bei Uhren & Schmuck Gummersbach in Attendorn absolvierte und selbst seit 17 Jahren Mitarbeiterin bei Uhren & Schmuck Bitzhenner ist. 

„Ich habe die übrigen Mitarbeiter gefragt, ob sie dabei bleiben und alle haben zugesagt“, freute sich Neumann, mit dem bewährten Team weiterarbeiten zu können. Dazu zählen neben einer Uhrmacherin und einer Goldschmiedin noch vier weitere Mitarbeiterinnen sowie in „Teilzeit“ auch Uhrmachermeister Friedrich K. Geske, der seine Nachfolgerin bei Bedarf und in Urlaubszeiten noch stundenweise unterstützen will. „Ansonsten freuen wir uns sehr darauf, in Zukunft mehr Zeit mit unseren beiden Enkelkindern verbringen zu können“, sagte der 66-jährige Geske, der mit seiner ein Jahr jüngeren Frau vor 30 Jahren in Lüdenscheid den Schritt in die Selbstständigkeit wagte und fünf Jahre später das Geschäft von Günter Geck an der Neue Straße in Plettenberg übernahm. 

Nach der Geschäftsübernahme durch Bettina Neumann im Jahr 2018 existiert das Fachgeschäft seit nunmehr 120 Jahren in Plettenberg. Und auch in Zukunft wird der Service dort ganz besonders groß geschrieben – sämtliche Reparaturen, Änderungen und Gravuren werden in gewohnter Qualität weitergeführt. „Uns war wichtig, dass es hier vernünftig weitergeht. Und das ist nun gewährleistet“, freut sich auch Anne Geske über die zum Jahreswechsel geplante Geschäftsübergabe an die 53-jährige Lichtringhauserin Bettina Neumann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare