Michael Stracke regiert die Lichtringhauser Schützen

+
Während sich Michael Stracke (rechts) über seinen Königsschuss freuen konnte, wurde Fabian Eckert als neuer Lichtringhauser Jungschützenkönig gefeiert.

Lichtringhausen hat seit Samstag zwei neue Regenten: Fabian Eckert sicherte sich mit dem 82. Schuss die Königswürde. Er regiert die Jungschützen gemeinsam mit Celin Schneider. Lichtringhauser Schützenkönig wurde Michael Stracke mit dem 134. Schuss. Zu seiner Königin erwählte er sich Stephanie Arens.

Das stimmungsvolle Fest hatte bereits am Freitagabend Fahrt aufgenommen. Bei der Schützengesellschaft hat es Tradition, dass freitags – nach dem Abholen der Fahne und der Majestäten mit Musikbegleitung durch den Musikverein Lichtringhausen – in der Schützenhalle die Ehrung langjähriger Mitglieder stattfindet.

Dabei stellte sich manch ein jüngerer Schützenfest-Teilnehmer die Frage: Wie viele Eindrücke muss ein Schützenbruder erfahren haben, der 25, 50 oder gar 70 Jahre im Verein tätig war?

Und die Ehrung für sieben Jahrzehnte Vereinszugehörigkeit – ohnehin etwas Außergewöhnliches an sich – war in Lichtringhausen eine Besonderheit: Denn der 1. Vorsitzende und Major Friedhelm Arens konnte seinem eigenen Vater Willi Arens für 70 Jahre Schützen-Treue den Orden anheften.

Patrick Bertermann, zu diesem Zeitpunkt Noch-König und aktives Mitglied im Musikverein an der Pauke, konnte zu späterer Stunde anstatt des ihm sonst eigenen Paukenschlägel den Dirigentenstab von Martin Theile entgegennehmen und hatte die Ehre, das Orchester für einige Takte zu leiten.

Unter den Geehrten befanden sich nicht nur langjährige Mitglieder, sondern auch ein Jubeljungschützenkönig und Jubelkönige.


Mit viel Schwung und auf einem Stuhl stehend folgte seine Königin Carina Holthöfer dem Beispiel. Das Kaiserpaar Oliver und Andrea Boos schlossen sich an.

Die Stimmung, nicht auch zuletzt der Bierprobe geschuldet, erreichte so langsam seinen Höhepunkt.

Durch Gesangsoli von Jessica Wehrmann und Robin Wessels wurden besondere musikalische Ausrufungszeichen gesetzt. Nicht nur die Lichtringhauser waren begeistert, sondern auch die Abordnungen der befreundeten Schützenvereine aus Oesterau und Dünschede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare