Erstes Bilderbuchkino in 2018 lockt viele Kinder an / Bunte Tiere aus der Steppe gebastelt

Erstes Bilderbuchkino in 2018 lockt viele Kinder an

+
Im Anschluss an die Geschichte hatten die Kinder noch Zeit, zusammen mit ihren Eltern die „hässlichen Tiere“ aus dem Buch nachzubasteln und mit Watte, Wolle oder Papier unterschiedlich zu gestalten.  

Plettenberg - Erstmals im neuen Jahr starteten am Samstag die Bücherzwerge in der Stadtbücherei durch. Die Lesepatinnen Brigitte Otte und Monika Raymann hatten sich das Buch „Die hässlichen Fünf“ ausgesucht, das sie mit Hilfe selbst gebastelter Figuren vortrugen. 

Das Buch, das Julia Donaldson und Axel Scheffler geschrieben und herausgebracht haben, handelt von Tieren, die sich hässlich finden. Das Gnu hat zum Beispiel einen Kinnbart und knöchrige Beine und findet sich deshalb hässlich. Anderen Tieren in der afrikanischen Steppe geht es ebenso – in der Gemeinschaft erfahren sie Unterstützung und lernen schnell, dass es eher auf die inneren Werte ankommt, als auf das Aussehen. Schnell waren sich alle einig, dass sie doch eigentlich ganz schöne Tiere sind. O

tto und Raymann hatten die Tiere aus dem Buch gebastelt, um die Geschichte anschaulicher zu machen. Diese bunten Figuren konnten die Kinder im Anschluss selbst basteln und ganz unterschiedlich gestalten. Die Praktikantin Jana Remscheidt hat den Kindern beim Basteln geholfen. 

Am Samstag startete die Kartenvergabe für das Bilderbuchkino, das am Mittwoch, 7. Februar, stattfindet. Karten für „Hermeline auf Hexenreise“ gibt es in der Stadtbücherei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare