Großer Schwerpunkteinsatz

Razzia in Shisha-Bar und Schlag gegen Tuning-Szene

+
Bei der Kontrolle gegen die Poser- und Tuning-Szene gab es einige Anzeigen

Plettenberg – Am Freitag führte die Polizeiwache Plettenberg einen Schwerpunkteinsatz durch, der sich in erster Linie gegen die sogenannte Poser- und Tuning-Rennszene richtete. Eingesetzt wurden dazu Kräfte der Polizeiwache Plettenberg und der Direktion Verkehr.

„Vor allem bei guten Wetterlagen kam es im vergangenen Jahr zu zahlreichen Störungen durch getunte und umgebaute Fahrzeuge“, sagte Wachenleiter Wolfgang Klein, der die Bürgerbeschwerden ernst nimmt. Er nannte zugleich auch die vor allem betroffenen Bereiche wie Umlauf, Maiplatz, Kaiserstraße, Lehmkuhler Straße, Grünestraße, Lindengraben, Offenbornstraße und Zimmerstraße. Dort und an anderen Stellen im Stadtgebiet wurde schwerpunktmäßig kontrolliert. 

Trotz des eher ungemütlichen Wetters gingen der Polizei einige Täter aus der Tuning-Szene ins Netz, nachdem am Wochenende zuvor beim Tuning-Treffen in Meinerzhagen bereits ein halbes Dutzend Anzeigen gegen Plettenberger Tuner erstellt wurden. 

So wurden in Plettenberg insgesamt sieben Fahrzeuge stillgelegt, weil die Betriebserlaubnis wegen technischer Mängel erloschen war. Ein Fahrer wurde mit dem Handy erwischt und zwei Anzeigen wurden wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung erstellt. Insgesamt wurden 47 Fahrzeuge kontrolliert. 

Am Freitag leistet die Polizei dem Ordnungsamt Amtshilfe bei der Durchsuchung einer Shisha-Lounge in Plettenberg.

 „In Anbetracht der Wetterlage bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Man konnte sehen, dass unsere Annahme stimmt. Wir werden auf jeden Fall weitere Kontrollen gegen die Zielgruppe durchführen“, kündigte Polizeihauptkommissar Wolfgang Klein an. Im Zuge des Einsatzes gab es darüber hinaus eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. 

Die Fahrerin musste sich einer Blutprobe unterziehen, bei der ein Wert von 1,4 Promille festgestellt wurde. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Zudem wurden bereits gegen 14.30 Uhr zwei Schwarzfahrer erwischt, die ohne Ticket mit dem Abellio-Zug gefahren waren und versuchten sich der Kontrolle zu entziehen. Sie konnten im Eiringhauser Bahnhofsbereich durch Einsatzkräfte der Polizei gestellt und zur Identitätsfeststellung zur Wache gebracht werden. Beide wurden von ihren Eltern auf der Wache abgeholt.

Lesen Sie auch:

Zoll räumt Shisha-Bar in Iserlohn

Zoll, Polizei und Ordnungsamt nehmen nächste Shisha-Bar ins Visier

Amtshilfe durch die Polizei bekam das Ordnungsamt am Freitag gegen 19 Uhr bei einer Razzia in einer Sisha-Lounge an der Zimmerstraße. Dort waren in der Vergangenheit wiederholt gewerbe- und zollrechtliche Verstöße festgestellt worden. Es wurde Strafanzeige gegen einen Gast wegen des Besitzes von Ectasy und Marihuana erstellt. Weitere zehn Personen wurden ebenfalls überprüfung und zum Teil durchsucht. Welche Maßnahmen das Ordnungsamt gegen den Betreiber verhängt, ist noch offen – eine Gewerbeuntersagung durch die Stadt ist aber nicht auszuschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare