1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

 Er ist wieder da: Impfbus des Kreises am Dienstag in Plettenberg

Erstellt:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Der Impfbus wird am Dienstag wieder in Plettenberg Halt machen.
Der Impfbus wird am Dienstag wieder in Plettenberg Halt machen. © Hendrik Klein

Geht es nach der Politik, ist die Impfung das beste Mittel, um die Corona-Pandemie – gerade vor dem Hintergrund der Verbreitung der Omikron-Variante – zu überwinden. 

Plettenberg - Dementsprechend oft setzt nun auch der Märkische Kreis seinen Impfbus ein. Dieser kommt am Dienstag, 21. Dezember, wieder nach Plettenberg.

Dabei wird der Impfbus wieder Halt im Wieden an der Schützenhalle machen. Damit soll den wartenden Impfwilligen „ein Dach über dem Kopf“ geboten werden. Der Bus steht zwischen 13 und 16 Uhr an der Schützenhalle.

Geimpft werden alle Impfwilligen ab 16 Jahren. Die Boosterimpfung wird frühestens nach Ablauf von fünf Monaten durchgeführt und nur ab 18 Jahren, erklärt der Kreis. Nur in Ausnahmefällen seien Impfungen vier Wochen nach der Zweitimpfung möglich. Die vier Wochen gelten ausschließlich „für immundefiziente Personen mit einer erwartbar verminderten Impfantwort“. Ein Gespräch mit dem Impfarzt vor Ort sei in diesen Fällen erforderlich. Lediglich nach der Einmalimpfung mit Johnson & Johnson würde eine Boosterimpfung nach frühestens vier Wochen durchgeführt.

Auch Moderna wird verimpft

Am Impfbus wird auch Moderna verimpft – aber nur an Personen über 30 Jahre. Biontech wird dagegen nur an Menschen unter 30 Jahre verimpft, auch an Schwangere. Der Impfstoff von Johnson & Johnson wird nur Über-18-Jährigen gespritzt.

Impfwillige werden gebeten, zur zweiten oder dritten Impfung die vollständigen Impfunterlagen mitzubringen. Darüber hinaus müsse mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. „Tragen Sie daher bitte witterungsgerechte Kleidung“, appelliert der Märkische Kreis.

Auch interessant

Kommentare