O2-Netz ist wieder voll nutzbar

+
Seit einigen Tagen können sich die Plettenberger Kunden von O2 darüber freuen, dass sowohl Mobilfunk, als auch mobiles Internet wieder uneingeschränkt funktionieren.

Der Frust saß tief bei einigen Plettenberger Kunden des Mobilfunkunternehmens O2: Über Wochen waren das mobile Internet, aber auch das Mobilfunknetz wenn überhaupt nur eingeschränkt nutzbar. Die Probleme scheinen nun aber beseitigt.

„Wir bedauern, dass die O2-Kunden im Raum Plettenberg die Mobilfunkversorgung nur mit Einschränkungen nutzen konnten“, erklärt Sarah Esser, Pressesprecherin des Unternehmens, das dem Telekommunikationsriesen Telefonica angehört.

Die Techniker von O2 hätten „mit Hochdruck“ an der Lösung der Probleme gearbeitet, die offensichtlich nicht so leicht zu beheben waren. Immerhin saßen die Plettenberger Kunden des Unternehmens über Wochen auf dem telekommunikationstechnischen Trockenen. Die Ausfälle hätten zwei Ursachen gehabt, wie Esser erklärte. Zum einen habe es einen Defekt an einem technischen Element der GSM- und UMTS-Mobilfunkstation in Plettenberg gegeben.

Zum anderen hätte der Anfang Januar in der heimischen Region wütende Sturm die Anbindung am sogenannten „Backbone“  gestört. Anfang Januar seien die Techniker vor Ort gewesen. Die Reparatur sei allerdings „entgegen der Erwartungen“ vor Ort nicht möglich gewesen. Über andere Wege sei nun die defekte Technik ausgetauscht und eine neue Konfiguration erstellt worden.

Seitdem, so berichten Leser, funktioniere das O2-Netz in der Vier-Täler-Stadt wieder einwandfrei. Wie groß die Enttäuschung und der Frust bei den heimischen Kunden von O2 war, zeigt ein Blick auf die Kommentare aus der Leserschaft zum vorangegangenen Artikel.

„Telefongespräche werden mittendrin abgebrochen“, berichtete eine Leserin. „Ich weiß gar nicht, warum ich für sowas Geld bezahle“, erklärte ein weiterer Plettenberger sichtlich genervt. Ein Leser wies darauf hin, dass O2 in solchen Fällen mit sich verhandeln lasse: „Ich habe jedes Mal angerufen und Rabatt bekommen, weil das Netz nicht so gut ist.“ Darauf weist auch Pressesprecherin Sarah Esser hin: Über die Kundenhotline oder den O2-Chat (auf der Internetseite des Unternehmens) würde man stets „individuelle und passende Lösungen“ für die Kunden finden.

Esser möchte sich für die jüngsten Probleme im Namen von O2 bei den Plettenbergern „ausdrücklich entschuldigen.“

Was ist ein "Backbone"?

- Beim „Backbone“ (engl. Rückgrat, Hauptstrang, Basisnetz) handelt es sich um den Kernbereich eines Netzwerkes, das kleine Netzwerke verbindet.

- Es lässt sich durchaus mit dem menschlichen Rückgrat vergleichen: So wie im Rückenmark wichtige Nervenstränge gebündelt verlaufen, so bildet das „Backbone“ das besonders schnelle, überregionale Basisnetz, an das die kleineren Netze des Netzbetreibers angeschlossen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare