Feuer in Absauganlage der Firma Rempel

+
Staubrückstände hatten für ein Feuer in der Absauganlage der Firma Rempel gesorgt.

Ein Entstehungsbrand in einer zu einer Bearbeitungsmaschine gehörenden Absauganlage in der Firma Rempel Am Oesterhammer konnte am Nachmittag schnell gelöscht werden.

Gegen 16 Uhr wurden die Einheiten Feuer- und Rettungswache, Stadtmitte und Landemert hierzu alarmiert. Schnell stand fest, dass es innerhalb der Absauganlage zu einem Brand von metallischen Staubrückständen gekommen war.

Die Gefahr einer weiteren Brandausbreitung bestand zu keiner Zeit, weshalb die ehrenamtlichen Kräfte zeitnah rückalarmiert werden konnten.

Unter Atemschutz wurden die glimmenden Staubrückstände aus der Anlage von Kräften der Feuerwache entfernt und anschließend ins Freie verbracht. Hier konnten diese dann endgültig abgelöscht werden.

Die Ursache des Brandes bleibt zunächst ungeklärt, da sich die zur Absauganlage zugehörige Bearbeitungsmaschine in einer Revision befand. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare