1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Einmalig in NRW: Dinosaurier erobern die Innenstadt und auf Wunsch den eigenen Garten

Erstellt:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Der riesige Dinosaurier nötigte Ulrich Schulte Respekt ab.
Der riesige Dinosaurier nötigte Ulrich Schulte Respekt ab. © Dickopf

Die Welt der Dinosaurier hat die Menschen schon immer fasziniert. 

Plettenberg -„Es gibt keine Videoaufnahmen von einem Rudel Velociraptoren und auch keine Tonbandaufzeichnung vom Gebrüll eines T-Rex“, betonte Bürgermeister Ulrich Schulte am Donnerstag bei der Eröffnung der Dino-City in der Plettenberger Innenstadt.

Dies lasse viel Raum für Phantasie und sorge für eine große Faszination, die durch die Jurassic-Parc-Fimreihe noch gesteigert worden sein. „Und wir haben die Dinosaurier jetzt hier in unserer Innenstadt. Aber nicht als Figuren aus Pappmaché oder Gips, sondern wir haben sie digital hierhin geschafft“, so Schulte. Damit habe man ein Paradoxon geschaffen, denn man gehe inhaltlich 66 Millionen Jahre zurück in der Erdgeschichte. „Wir machen aber rein faktisch einen deutlichen Schritt nach vorne, in dem wir digitale Aktivitäten in unsere Stadt holen“, betonte der Bürgermeister.

So holt man sich den T-Rex in den Garten

Wer diesen QR-Code einscannt und die App lädt, kann den Mini-T-Rex über seine Schreibtisch, durch den Garten oder das Wohnzimmer laufen lassen.
Wer diesen QR-Code einscannt und die App lädt, kann den Mini-T-Rex über seine Schreibtisch, durch den Garten oder das Wohnzimmer laufen lassen. © §DQR

Risikobereitschaft und Mut

Die Entscheidung dazu habe bei der Kultour GmbH Risikobereitschaft und Mut erfordert, da die digitalen Dinosaurier nach Projekten in Sachen-Anhalt jetzt erstmals auch in Nordrhein-Westfalen zu sehen seien. „Ich habe die Hoffnung, dass die fünf Dinosaurier mehr Menschen in die Innenstadt locken“, sagte Schulte bei der Eröffnungsveranstaltung vor dem W9.

Die Wilhelmstraße und der Alte Markt seien neu gepflastert worden. „Im Grunde haben wir die richtige Lauffläche für die Dinosaurier geschaffen“, befand der Bürgermeister.

Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur und Tourismus, und Dr. Jürgen Fischbach vom Sauerland Tourismus in der Dino City.
Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur und Tourismus, und Dr. Jürgen Fischbach vom Sauerland Tourismus in der Dino City. © Dickopf

Er wünschte sich, dass das Projekt ähnlich gut einschlage wie in Magdeburg und die Bürger animiere, in die Stadt zu kommen, die Dinos zu bestaunen und ein Eis zu essen oder einen Kaffee zu trinken.

Auch Dr. Jürgen Fischbach (Sauerland Tourismus), der bei der Kontaktaufnahme geholfen hatte, wünschte der Dino-City viel Erfolg.

Auch interessant

Kommentare