Tempo-70-Schild an L561

Eine ganz normale Kontrollstelle? Warum ein Plettenberger ein großes Problem mit Blitzern in Köbbinghausen hat

Dieses Tempo-70-Schild an der L561 ist nur zum Teil zu erkennen.
+
Dieses Tempo-70-Schild an der L561 ist nur zum Teil zu erkennen.

Auf der viel befahrenen Landstraße 561 zwischen Plettenberg und Herscheid kontrolliert die Polizei regelmäßig die Geschwindigkeit - auch in der Nähe eines zum Teil verdeckten Tempo-70-Verkehszeichens.

Plettenberg - Leser Hans-Gerd Kohlbrecher wurde vor einiger Zeit an der L561 geblitzt. Damit kann der Herscheider durchaus leben, nicht aber mit dem Standort des polizeilichen Messwagens, denn der stand nach seinen Angaben nur wenige Meter vor dem Tempo-70-Schild in der Tempo-50-Zone.

Gegen den Vorwurf der Wegelagerei wehrt sich Polizeisprecher Christoph Hüls im Namen der Kollegen aber energisch. Noch dazu müsse man wissen, dass die Geschwindigkeit rund 50 Meter vor dem Messwagen gemessen würde, also noch mit deutlichem Abstand vor dem Tempo-70-Schild.

„Das ist eindeutig im Tempo-50-Bereich und daran muss man sich eben halten“, sagt Hüls, der auch darauf verweist, dass es keine Ausrollregel gibt. Besonders ist die Situation in diesem Landstraßenabschnitt allerdings auch dadurch, dass das Tempo-70-Schild halb in einer Hecke verschwunden ist und dringend mal freigeschnitten werden müsste und einer der Anwohner einen polizeiähnlichen Caddy besitzt.

Schlimmer wäre es aber, wenn nach einer Tempo-70-Zone das Tempo-50-Schild versteckt wäre. So übersehen manche Verkehrsteilnehmer lediglich, dass sie eigentlich schneller fahren dürften oder steigen wegen des vermeintlichen Polizei- oder Kreis-Caddys auf die Bremse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare